Ask Eric – Waste Your Time

ASK ERIC - Waste Your Time

Heißa! Auf Waste Your Time können ASK ERIC, Berlins Alternative zu all den Indie-Zuckerjungs, stolz sein. Vorzuweisen ist ein Album, das Funk, Indierock und -pop mühelos vereint und viel zu lange den Schatten der hauptstädtischen Clubs vorbehalten war.

ASK ERIC, gründeten sich ehemals als Spaßcombo ALGO aus JULIUS (Gitarre), ALEX (Bass) und Drummer FABSE von den Street-Punk-Stars HAUSVABOT. Nach langer Sängersuche wurde man schließlich auf den Briten SIMON aufmerksam, dessen voluminöse Stimme bereits in englischen Indie-Bands trainiert worden war und dessen Texte das nötige Augenzwinkern besitzen. Die Band war unermüdlich in Berlin und BRD auf der Bühne und verbreitete im Eigenvertrieb bereits zwei gemeinsame Alben (Headway Strong, Mighty Men), aus denen wiederum Songs für das neue Album überarbeitet wurden.

Den Auftakt macht ‚June‘. Aus dem Nichts fliegen Beats und Drums dem Hörer entgegen, stellen sich in Takt, um den tänzelnden Gitarren und SIMONS Lyrics den Rahmen zu bieten. Der Alltagsstress, von dem er erzählt, wird musikalisch mit ansteigendem Tempo verdeutlicht, um sich im befreienden Refrain auf zu lösen („I follow the sunshine.“). Freilich nur, um in der nächsten Strophe wieder anzuwachsen („Tell me what is wrong with a different kind of view?“). Zweifellos: SIMON kann am Mikro Leidenschaft entfalten, und die Band catchy Melodien aus den Gitarren schütteln.

Nach tanzbaren Stücken wie ‚Funny Feelings‘ wird die Lust besungen und die Psychosen, die mit ihr verbunden sind (‚Delirious‘). Funk-Dynamik und BEATLES-Chor werden hier kombiniert, alles in poppiger Aufmachung versteht sich.
Um die komplizierten Situationen der Texte passend zu thematisieren, wird es in ‚Tedious‘ für die Gitarren noch vertrackter. Nachdem plötzlich eine Bluesmelodie beschrieben wird, kämpft sich SIMON erneut durch seine Parts.

Ähnlich wie die frühen FRANZ FERDINAND stopfen ASK ERIC kräftig Hooks und Brüche in die Songs, bleiben dabei aber immer aufgelockert. Das hämmernde Schlagzeug von Meister FABSE kann sich besonders beim druckvollen ‚Buy Into‘ durchsetzen, die warmen Indiegitarren auf ‚Say Where We Go‘.

Waste Your Time ist eine Platte mit bemerkenswertem Potenzial. Und da ist sie wieder, die alte Frage, die so alt ist wie die Markwirtschaft: Warum hat eine Band wie MARQUESS einen Plattenvertrag und eine Band wie ASK ERIC nicht? Warum?
Als Antwort werden meist folgende Gründe genannt: Massengeschmack, bla, bla, kapitalistische Verwertungslogik, bla, bla, bla und früher war alles besser. Da kann man doch nur hoffen, dass die Jungs bald ihren Deal haben (und MARQUESS ihren verlieren, ha ha ha).

ASK ERIC am Dienstag, den 16.09.08 live im Magnet Club als Support für ILL SCARLETT

ASK ERIC
Waste Your Time
(Eigenvertrieb)
VÖ: August 08

www.ask-eric.net
www.myspace.com/askericmusic

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail