MAGNETA LANE – Dancing With Daggers

Knackiger Mädchen-Punk, nicht vollends überzeugend.



Niedlich, diese drei Mädels in ihren Kleidchen auf dem Coverfoto. Gar nicht so putzig kommt dagegen ihre Musik daher. Relativ roher Punk-Pop, der irgendwie so klingt, als würde DEBBIE HARRY plötzlich bei den STROKES singen. Mal was neues.

Seit 2003 spielen Lexi (Gesang, Gitarre), French (Bass) und Nadia (Drums) zusammen als MAGNETA LANE, und ihre Debüt-EP The Constant Lover konnte zumindest daheim in Kanada für Aufmerksamkeit sorgen. Nun kommt also mit Dancing With Daggers das erste Album, welches aber mit einer knappen halben Stunde auch eher EP-Länge aufweist. Was jedoch gar nicht tragisch ist. Die zehn Songs sind knapp gehalten, und da es hier weniger um herzergreifende Melodien denn um zerrende Gitarren und treibende Rhythmen geht, ist Kürze genau das richtige Stilmittel.

Keinen der Songs kann man wirklich herausheben – das spricht für Geschlossenheit, oder auch einen Mangel an Höhepunkten. Obwohl Dancing With Daggers beileibe keine langweilige Platte ist und MAGNETA LANE erkennbar ihr eigenes Ding machen, fehlt ihren Songs leider der letzte Schliff. Insgesamt noch ausbaufähig.

MAGNETA LANE
Dancing With Daggers
(Paper Bag Records/ Cargo)
VÖ: 19.05.2006

www.magnetalane.com
www.paperbagrecords.com

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail