Moon Duo – Circles

MOON-DUO-CIRCLES

Kompromisslose Gitarrenmusik ohne große Zugeständnisse an den Elektro-Zeitgeist – das verspricht das MOON DUO, ein ganz besonderes Künstlerpärchen. Ihr neues Album Circles, benannt nach einem Essay von Ralph Waldo Emerson, verbindet erneut hin und her schwankende repetitive Themen, psychedelische Trips und hypnotische Melodien.

RIPLEY JOHNSON und SANAE YAMADA haben Berlin wieder verlassen. Nach zwei neuen EPs für ihre Touren machten sie letzten Winter einen langen Aussteiger-Urlaub in der amerikanischen Natur. Dann gingen sie im Frühjahr nach San Francisco. Dort begannen sie mit dem Gitarristen PHIL MAMLEY von den Postrockern TRANS AM die Arbeit an Circles, das wieder in den Berliner Kaiku Studios vollendet wurde. Nun wohnen die beiden in Portland.

Als kleine Veränderungen bemerkt man, dass die Songs einheitlicher und weicher klingen. YAMADA singt öfter mal mit. Ansonsten vertonen sie wieder tiefe Momente der Erkenntnis über das, was um einen herum passiert. ‚I Can See‘ geht mit seiner mantrahaften Hook und dem schnarrenden Sound sofort ins Ohr. Es folgt das wunderbar auf die 70er Jahre verweisende Titelstück.

Bei ‚Sparks‘ etwa werden scharfe Soli auf den rauschenden Gitarren-Boden gelegt. Und dann haut YAMADA dem Hörer bald zu den stampfenden Akkorden von ‚Free Action‘ Handclaps um die Ohren, und JOHNSON ruft zum „Action Freedom Run“. Zum Abschluss gibt es für die LP ein klassisches gemächliches ‚Rolling Out‘ in acht Minuten. Insgesamt wirkt sie in sich noch stimmiger. Die zwei Musiker holt keiner mehr auf die Erde zurück.

MOON DUO am 10.11. live in Berlin im H.A.U.

MOON DUO
Circles
(Souterrain Transmissions)
VÖ: 28.09.2012

http://www.moonduo.org
http://www.myspace.com/moonduo
http://www.facebook.com/pages/Moon-Duo/50957258535

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail