V/A – Advanced Electronics Vol. 3

[b] Zum dritten Mal heißt es „Electro meets Techno“ … [/b]



Jeder, der sich irgendwie mit EBM, Electro oder Techno halbwegs musikalisch identifizieren kann, hat mit Sicherheit schon was von dem [I]Advanced Electronics[/I] Sampler gehört. Und falls es doch an jemandem unerklärlicher Weise vorbeigegangen ist, was es mit diesem besonderen Sampler auf sich hat, sollte derjenige jetzt mal gespannt die Augen und Ohren öffnen.

Bei [I]Advanced Electronics[/I] handelt es sich um eine Sampler-Reihe, die sämtliche Spielarten von „elektronischer Musik“, das heißt von krachendem Industrial über sanften Electro Pop bis hin zu pushendem Techno abdeckt und dem Hörer somit ein breites Spektrum an verschiedensten Bands, DJs und Projekten bietet. Doch davon nicht genug, die Compilation bietet neben den Werken von vielen Genre-Größen auch Newcomer-Acts die Chance, sich darzustellen und zu beweisen.

Der aktuelle Sampler beinhaltet 33 Tracks, verteilt auf 2 CDs und verspricht 160 Minuten Electro-Power pur.
Da ist die Vorgehensweise natürlich ganz klar: CD reinschmeißen, CD-Player starten und sich genüsslich berieseln lassen. So zumindest lief es dann bei mir ab…

Und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert! Nicht nur, dass eine wirklich gute Auswahl von Tracks aus den verschiedenen Genres getroffen wurde, auch der Mix aus bekannt und unbekannt ist sehr interessant.
Besonders höher schlug mein Herz natürlich bei den EBM-Club-Krachern ‚Eye on you‘ von AGONOIZE, ‚Evildoer‘ von SUICIDE COMMANDO und ‚Conflict‘ von THE AZOIC. Aber als ich dann auch noch BENNI BENASSI mit ‚No Matter What You Do‘ zu Ohren bekam, dem Techno-Kracher des letzten Jahres, war es ja völlig um mich geschehen! ;)

Aber nicht nur ich, auch Liebhaber von Oldschool-EBM wie FIXMER/MCCARTHY und NITZER EBB kommen auf ihre Kosten. Die gelungene Mischung machts und so sind auch mit DJ SCANDY und VIRTUAL EMBRACE zwei Newcomer-Acts der Extraklasse dabei, die in Sachen Clubsound den Urgesteinen in nichts nachstehen!

Allerdings, wie sollte es anders sein, gibt es auch hier einen schalen Beigeschmack in Form von TOKTOK feat. NENA mit dem Charts-Hit ‚Bang Bang‘, der in meinen Augen einfach weder auf diese CD gehört, noch im geringsten den anderen Künstlern gerecht wird. Doch das muss schlussendlich ja jeder selber für sich entscheiden.

Zusammenfassend muss ich sagen: Zu Recht ist diese Compilation CD des Monats November im Zillo geworden und gehört definitiv in jedes CD-Regal von Electronic Sound-Liebhabern!

Mein Fazit: gelungene Idee, schöner Sampler, kaufen!!!

V/A
[I]Advanced Electronics Vol. 3 [/I]
(Synthetic Symphony / SPV)
VÖ: 25.10.2004

Autor: [EMAIL=maria.broberg@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Webseite] Maria Broberg [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail
Veröffentlicht in Review