ALARMA MAN – Love Forever


Soundtrack einer Hetzjagd.



Dass ALARMA MAN nicht in luftiger Sonnenschein-Stimmung sind, verrät schon das Artwork ihres gerade erschienenen zweiten Albums. Bilder von Menschen auf denen jemand manisch-düstere Kritzeleien vollzogen hat, lassen darauf schließen, dass die Liebe, die im Titel „Love Forever“ versprochen wird, eine gestörte sein muss. Und der Inhalt der Platte bestätigt dann diese Vermutung, muten die knapp 30 Minuten Spielzeit doch wie der Soundtrack einer Verfolgungsjagd an. Es wird von Track zu Track gehetzt und nur selten Platz zum Luftholen gelassen. Der Gejagte stolpert, rennt schneller und langsamer, vermutet sich in Sicherheit, um dann wieder erkennen zu müssen, dass die Verfolger ihm dicht im Nacken hängen.

Schon auf ihrem selbstbetitelten Debüt, auf dem gehetzter Mathcore über den Longplyer peitschte, haben ALARMA MAN bewiesen, dass ihr Name Programm ist (

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail