ANIMAL COLLECTIVE am 18.01.2009 im Postbahnhof


Avantgarde-Trash goes Konsens.



ANIMAL COLLECTIVE haben Berlin in den letzten Jahren oft und gerne bereist. Der Ruf ihrer Live-Shows hat sich in dieser Zeit herumgesprochen – und so haben sich die Locations stetig vergrößert. Dieses Mal muss der Postbahnhof herhalten und das tut er – wenn auch nur knapp. Voll ist es und man fragt sich ein wenig: Wieso eigentlich?

Denn eine allgemeinverträgliche Band waren die New Yorker noch nie. Zu sperrig ihr Zugang zur Musik, zu verspielt die Songstrukturen, zu verrückt die vielen kleinen Einfälle. Und wer glaubt, ANIMAL COLLECTIVE hätten ob steigender Popularität einen Schritt in Richtung Konsens getan, der sieht sich getäuscht. Es ist wie immer: Ein spleeniges Kollektiv, ein halbes Schlagzeug und eine Reihe dubioser elektronischer Spielzeuge.

Im Fokus des Abends steht das neue Album Merriweather Post Pavilion, aber auch die Vorgänger kommen nicht zu kurz. Sphärisch ist es, Gesangsstimmen überlagern sich, freakige Beats, Noisespuren und Ethno-Rhythmen rauschen um die Wette. Richtig tanzbar ist es selten, und nicht alle können sich mit der No-Hit-Strategie anfreunden. ‚Peacebone‘ fordern ein paar zaghafte Stimmen, aber der Wunsch wird nicht erfüllt. Kein Tag für Hits – sofern man von solchen überhaupt sprechen kann.

Eher ein Tag für das Gesamtkunstwerk ANIMAL COLLECTIVE: Denn wo heutzutage „experimentell“ oft gleichbedeutend mit „langweilig“ ist, merkt man den drei Jungs die Freude am Musikmachen, Soundbasteln und Knöpfchendrücken an. Die Freude steckt an, und es ist ein Hochgenuss, zu schauen, zu hören, zu erleben. Nennt es Avantgarde, nennt es Noise Pop oder Experimental Rock – das hier ist einfach gute Musik.

Nach den Zugaben hält die Stoppuhr bei beachtlichen eineinhalb Stunden. Und außer zufriedenen schieben sich auch ein paar ratlose Gesichter zu den Ausgängen. So ganz Konsens sind ANIMAL COLLECTIVE dann doch noch nicht, denken die Zufriedenen – und blicken gleich noch etwas zufriedener.

www.myanimalhome.net
www.myspace.com/animalcollectivetheband

Autor: [EMAIL=arne.wellding@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Arne Wellding[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail