Bachelorette – dito

Bachelorette - Bachelorette

Im letzten Track ‚Not Entertainment‘ ihrer selbstbetitelten dritten LP stellt BACHELORETTE, die im Alltag auf den Namen ANNABEL ALPERS hört, die Aufgaben vor, die ihrer Meinung nach Underground-Musik zu leisten hat: Sie soll zum Nachdenken anregen und genießbare Symboliken vorgeben. ALPERS ist glücklich, dazu zu gehören. Was sie anbietet, ist eine harmonische Verschmelzung von Indietronics und Indiepop.

Die Neuseeländerin ist zur Zeit wohnhaft in den USA und mischte vor ihrem Studium die Psychedelic-Surf-Szene von Christchurch (HAWAII FIVE-O, SPACE DUST, HISS EXPLOSION) auf. 2005 erschien ihre erste EP The End of Things. Das aktuelle Album nahm sie während einer Welt-Tour 2010 persönlich auf.

‚Grow Old With Me‘ eröffnet den ruhigen Liederreigen mit einem Stimmen- und Synthiegewirr. In allen Tracks plaziert ALPERS ihre Vocalparts wie bei einer Gesangsgruppe aneinander. Da ist es egal, ob sie sich in einem akustischen Folk- (‚The Light Seekers‘) oder in einem Elektropop-Song (‚Polarity Party‘) befindet.

Ihre dünne Stimme legt sich fast erschwerend auf die Melodien, was besonders die weniger hippiesken, eher nachdenklichen Tracks entkräftet. Das entfaltet vor allem positive Effekte in den rein elektronischen Songs, die ihr eindeutig besser gelingen. ‚Digital Brain‘ darf hier als Glanzstück gelten.

Ihr avantgardistischer Touch und spielerischer Umgang mit den musikalischen Werkzeugen macht sie zum Geheimtipp, belässt sie jedoch auch als ein solcher.

BACHELORETTE
Bachelorette
(Souterrain Transmissions)
VÖ: 20.05.2011

http://www.particletracks.com
http://www.myspace.com/bachelorettepop
http://www.facebook.com/pages/Bachelorette/64244807149

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail