BOY OMEGA – I Name You Isolation

[b]
Ein Album voller Schwermut auf den Spuren von Saddle-Creek.[/b]



Ein sonderlich glücklicher Mensch scheint BOY OMEGA nicht zu sein, zumindest sein Debütalbum [i]I Name You Isolation[/i] klingt eher nach den Memoiren eines Trauernden, als nach einem breit grinsend eingespielten Werk.
Glaubt man seiner Biografie, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Mit körperlichen Gebrechen geboren, verbrachte er viel Zeit in Krankenhäusern und musste seine Fußball- und später auch Skateboardkarriere an den Nagel hängen. Schon früh aber hat er die Musik als Ausgleich für sich entdeckt und in verschiedenen Projekte so einiges an Musikstilen durchprobiert. Wo er letztlich gelandet ist, verrät sein Debütalbum, das ein Jahr nach der Veröffentlichung in Schweden nun auch in Deutschland erschienen ist.

BOY OMEGA heißt eigentlich MARTIN HENRIK GUSTAFSSON und wohnt in Göteborg. Neben The Cure und anderen Helden seiner Jugend sind auf [i]I Name You Isolation[/i] auch deutliche Einflüsse von Conor Oberst bis Elliot Smith zu spüren. In guter Tradition dieser Songwriterkollegen bringt auch er jede Menge Verzweiflung und Trauer in den minimalistischen, meist nur mit gezupfter Gitarre und gedämpftem Schlagzeug arrangierten Songs unter. Vor allem seiner hauchenden, zerbrechlichen Stimme ist dies zu verdanken.
Kaum fröhlicher wird es, wenn sich, beispielsweise bei ‚Doctor’s Orders‘, das Piano einmischt und/ oder das Schlagzeug etwas an Tempo zulegt (‚We Might Not Be Real‘ und ‚Trip Through Your Wires‘).

Eine weitere Parallele zum Bright Eyes-Kopf ist, dass Songs und Album trotzdem nicht zur monotonen Schmachtorgie werden, sondern in voller Schönheit aufgehen. Zwar reicht [i]I Name You Isolation[/i] nicht ganz an die Werke der Vorgenannten heran, ein schönes Herbstalbum ist es aber allemal.
Man leidet mit, und das macht neugierig. Man hört die Platte häufiger, entdeckt stets neue Lieblingspassagen und verliert sich schließlich verträumt in der Musik. Und genau so sollte Musik doch sein, oder?

BOY OMEGA
[i]I Name You Isolation[/i]
(decoder Records/ AL!VE)
VÖ: 17.10.2005

www.boyomega.com
www.decoder-records.com
www.alive-ag.de

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail