DECKCHAIR ORANGE – The Age Of The Peacock


England liegt in Österreich.



DECKCHAIR ORANGE haben bisher, sagen wir mal, nicht überrascht. Das ist nicht negativ, aber eben auch nicht positiv gemeint. Es stimmt schon, nicht jede Band ist dafür gemacht, die Musik neu zu erfinden und das ist auch vollkommen okay so. Die Band versteht aber ihr Handwerk oder das Genre, in dem sie sich bewegen will, ziemlich gut. Es handelt sich hier um handfesten Indiepop: ein bisschen Verzerren, damit es nicht zu süß wird, und dann doch wieder einige Effekte reinmischen, damit das Verspielte auch seinen Platz bekommt. Heraus kommt eine Melange, die international klingt und zu der man schön schwofen kann. Die Arrangements und Texte zeugen zumindest nicht von Uninspiriertheit, aber auch hier wird ein wenig zu angestrengt auf die richtige Mischung geachtet: mal träumerisch für die Girls, mal rockig für die Boys und dann noch etwas Melancholie, um unter Umständen auch die Kritiker zu befriedigen, die nur mit einem Ohr die Platte durchhören, bevor sie drei Sterne vergeben.

Passt alles, hat Hand und Fuß, es wackelt und es hat Luft – und man hat es schon besser gehört. Wo? Im Vereinigten Königreich! Denn dort scheint The Age Of The Peacock auf Klassenfahrt gewesen zu sein. Ja ja, auf dem britischen Musik-Dachboden wühlen; das haben schon andere getan. Kann auch oft erfolgreich sein, aber, und so auch bei DECKCHAIR ORANGE, nimmt es einer (relativ) jungen Band auch das Eigene, das sie Auszeichnende. Etwas mehr Österreich in den Songs wäre mitunter spannender gewesen.

Ist ein akzeptables Album geworden. Aber will man ein akzeptables Album machen? Wir fragen das nächste Mal LIAM GALLAGHER, wenn er uns über den Weg läuft.

DECKCHAIR ORANGE live am Samstag, 12.02.2011 im Magnet Club (w/ THIS IS THE ARRIVAL)

DECKCHAIR ORANGE
The Age Of The Peacock
(Dienje Music / Rough Trade)
VÖ: 04.02.2011

www.deckchairorange.com
www.myspace.com/deckchairorange
www.dienje.com
www.roughtrade.de

Autor: [EMAIL=alexandra.wolf@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der
Website]Alexandra Wolf[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail