Dynamite Deluxe mit D-Flame am 30.11.2007 im Lido

Dynamite Deluxe

2007 hat sich als Reunion-Jahr legendärer Musikcombos erwiesen. Was sich vornehmlich auf die Rockschiene bezieht, wird nun auch im HipHop wahr. Der New Yorker WU-TANG CLAN hat seit sechs Jahren ein neues Album veröffentlicht, und die Hamburger DYNAMITE DELUXE werden im Januar 2008 ihr zweites Album TNT nach acht Jahren präsentieren. Beide Bands haben den Rap als hochwertiges Massenphänomen (mit)begründet, das norddeutsche Trio zumindest in Deutschland. Am 30.11. kam die Präalbumtour quasi als Warm-up für die ausgedehnte Konzertreihe im nächsten Jahr nach Berlin.

Das bestens befüllte Lido wird langsam ungeduldig. Die szenetypisch gekleidete Menge besteht nicht nur aus prolligen Teens, wie es das Klischee vom deutschen HipHop verlangt. Vielmehr ist eine Großzahl Anfangzwanziger angetreten, eben jene, die 2000 zu Zeiten der großen Deluxe-Soundsystem-Welle Fans waren. Gemütlich schlendernd erscheint DJ DYNAMITE an seinem Arbeitsplatz auf der Bühne und schmeißt lautere Musik an. Mit Ami- und Deutschrap wie ‚Türlich Türlich‘ von DAS BO bringt er das Publikum in Stimmung.

Dann sind sie da – SAMY DELUXE und sein Rapper-Kollege D-FLAME, der an diesem Abend TROPF vertritt. Zudem hat man sich zwei blonde Background-Sängerinnen dazugeholt, die die Samples unterstützen. Das anschließende Konzert wartet vielleicht nicht mit dem besten Sound auf, wohl aber mit einem gut gelaunten Team. SAMY, unrasiert, in weiter Kluft und schwarzer Wollmütze, lässt sich wie immer gnadenlos vom Publikum feiern und rappt souverän Klassiker à la ‚Grüne Brille‘.
Gerade in den Refrainparts stützt ihn D-FLAME und diesen zum Teil auch das Playback von der Platte. Der „F.rankfurter F.euer M.ann“ mit dem markanten Bass macht seine Sache ansonsten sehr gut. Es werden ihm gar ein paar Strophen gewährt, wenn er im ASD-Hit ‚Speak Preview‘ AFROB vertritt oder seinen Song ‚Check‘ performt, in den sich SAMY mit einer Strophe aus ‚!?!‘ mischt.

Zum neuen Material von TNT: Diejenigen, die befürchtet haben, dass ein weiteres SAMY DELUXE-Soloalbum entstanden wäre, dürfen aufatmen. Die neuen Songs, die beim Konzert gespielt wurden, sind eindeutig als DYNAMITE DELUXE-Tracks zu erkennen. Sie machen da weiter, wo sie 2000 aufhörten, was jetzt keine Weiterentwicklung bedeutet. Allerdings wurden wahrscheinlich auch nur die typischen Anschlusstracks gespielt. Die neuen Beats sind großartig, was auch nach all den Jahren nicht anders zu erwarten war. Zu den neuen Poser- und Battlestücken, so z.B. die Vorabsingle ‚Dynamit!‘, die mindestens zweimal gespielt wurde, gesellte sich auch ein Reggae. Aber Mister Wickeda MC versichert, dass das noch nicht alles ist: „Ich kann euch noch nicht alles zeigen!“

Für die Fans vergeht das Konzert jedenfalls viel zu schnell, und die sieben Jahre Auszeit sind verflogen. Kurz zuvor haben sich die Herren von DYNAMITE DELUXE selbst zum Newcomer des Jahres 2008 gekürt. Nun war Bescheidenheit vielleicht nie ihre Stärke, guter Rap dagegen schon. Was da geboten wird, ist wie SAMY richtig behauptet „alles andere als alt, alles andere als out“, und wenn das Album dann auch ein paar Tracks besitzt, denen man die sieben Jahre Erfahrung anmerkt, dann steht uns etwas wirklich Gutes bevor.

www.dynamite-deluxe.de
www.d-flame.de

Foto: © DYNAMITE DELUXE

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail