Elijah Who – Gentle Boy

Hach, die große Liebe. Die Größten haben sie bereits besungen. Lofi-HipHop-Producer ELIJAH WHO aus Portland widmet ihr eine kleines, feines Album. Dabei stehen sich rein instrumentelle Tracks und solche mit berühmten Vocals gleichberechtigt gegenüber. Wie bei solchen Lofi-Produktionen üblich, sind sie meist keine zwei Minuten lang und orientieren sich an der guten alten Swing-Zeit.

Los geht’s mit der wunderbaren ELLA FITZGERALD mit ihrem gesampelten Song „I’ve got a crush on you“ („Crush On You“). Es folgen meist ruhige Piano- oder weiche Gitarren-Tracks oder der Hörer wird mit einem Orchester-Stück verzaubert („Your House“). Dazu treten mit NAT KING COLE und seinem „I Realize Now“  („Morning Bump“) sowie mit DORIS DAY und ihrem „Again“ („I Love Being With You“) weitere Klassiker.

Den Abschluss bildet wiederum ein Pianostück, der die vorherigen Lovesongs fast schon ironisch mit einem Rap von MF DOOM aus „Vomitspit“ abschließt („I Hear It In My Sleep“). Wer sich jetzt immer noch nicht gut fühlt, dem kann wohl so kaum geholfen werden.

 

Elijah Who
Gentle Boy
(Selbstvertrieb)
VÖ: 17.03.2017

www.soundcloud.com/elijahwho

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail