FEEDER – Pushing The Senses

[B]Zehn bittersüße Songs, die Schmerz und Euphorie vereinen…[/B]

Mit [I]Pushing The Senses[/I] wurde das fünfte Album von FEEDER treffend benannt. Die Musik gebraucht nicht nur den Hörsinn des Hörers, sondern reißt ihn zwischen Gefühlswelten hin und her.
In das Klangreich von FEEDER ist eine gewisse Ruhe eingekehrt, die auf das Detail zielt. GRANT NICHOLAS Stimme ist fast ausschließlich sanft und bedacht zu hören.

Mit ‚Tender‘ haben FEEDER einen Song geschaffen, der warm und weich mitten ins Herz trifft:
„Turn over everything, time can heal us again, I’m tender in your arms, reaching inside of me, bringing the love I need, the loneliness has gone…“

Musikalisch gereift, präsentieren die Briten zehn Songs: melodisch, harmonisch, melancholisch und dennoch nicht schwermütig. Eher schwebend und berauscht wird man durch das Album geführt. Auch das Piano-Stück ‚Frequenzy‘ erschafft eine sinnliche und idyllische Stimmung. GRANT NICHOLAS zeigt abwechselnd sein Können an Gitarre und Klavier.

Während man bei ‚Bitter Glass‘, dessen Tenor das Aussichtlose bestimmt, unweigerlich an Coldplay erinnert wird, ist der Song ‚Pushing The Senses‘ die musikalische Ausnahmeerscheinung auf dem gleichnamigen Album. Schneller, härter und treibend wird auf die Lethargie im Leben hingewiesen. Auch ‚Pilgrim Soul‘ weist noch einmal auf FEEDER, wie wir sie kannten, hin.

Es scheint als hätte die Band ihr Innerstes nach Außen gekehrt und kreiert damit eine unwiderstehliche Atmosphäre. So könnte man meinen, dass die erste Single-Auskopplung ‚Tumble and Fall‘ an den verstorbenen Drummer Jon Lee gerichtet sei.

Produziert wurde das Album von Gil Norton, der auch schon für die Foo Fighters und Pixies arbeitete. Mit [I]Pushing The Senses[/I] überraschen FEEDER die Fans, sind aber fühlbar stärker und gewissenhafter geworden.

FEEDER
[I]Pushing The Senses[/I]
(Pias/ Rough Trade)
VÖ: 31.01.2005

FEEDER (+ SWAN LEE) spielen live am 26.02.2005 im www.feederweb.com
www.pias.com

Autor: [EMAIL=verena.zistler@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Verena Zistler[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail