FIRST AID KIT – The Big Black And The Blue


Sweden strikes again.



Dass Schweden eine Vielzahl von talentierten Musikern beheimatet, ist allbekannt und dürfte schon lange kein Geheimnis mehr sein. Wodurch dieses schwedische Musikphänomen hervorgerufen wird, möge bis in alle Ewigkeit ein Rätsel bleiben. Fakt ist jedoch: Durch FIRST AID KIT wird dieses Phänomen abermals bestätigt.

Hinter dem Künstlernamen FIRST AID KIT verbergen sich Klara und Johanna Söderberg, ein Schwestern-Duo aus Enskede, einem Vorort Stockholms. Bemerkenswert ist vor allen Dingen das zarte Alter der beiden Mädchen: Mit gerade einmal 16 und 19 Jahren veröffentlichen sie ihr erstes Album The Big Black And The Blue, welches am 25. Januar 2010 bei Wichita Recordings erschienen ist.

Von Anfang bis Ende, insgesamt 36 Minuten lang, gelingt es ihnen mit The Big Black And The Blue auf Anhieb, eine heimelige Atmosphäre zu verbreiten. Mit jugendlicher Ungezwungenheit und Leichtigkeit singen die zwei Jungspunde auf ihrem Debütalbum authentisch über Begebenheiten aus ihrem Leben, die von Liebe, Herzschmerz und Einsamkeit handeln. Lied für Lied erzählen sie versonnen kleine Geschichten und Anekdoten, so als hätten sie ihr Leben schon längst hinter sich.

FIRST AID KIT bringen es erstaunlich gut zustande, diese zwei Gegensätze miteinander zu verbinden: Mit der Reife und dem Intellekt zweier lebenserfahrener Frauen vermitteln sie gekonnt die Herzensergüsse zweier Teenager. Begleitet von verspielten und harmonischen Melodien auf der akustischen Gitarre, unterstrichen mit Keyboard, Tamburin und Autoharp, schaffen es die beiden Schwestern, einfach anmutende Musik zu kreieren, die zum Niederknien schön ist.

Der Grundstein für FIRST AID KIT wurde von Klara, der jüngeren der beiden Söderberg Schwestern, gelegt, als sie sich im Alter von 12 Jahren durch Bright Eyes und Neil Young dazu inspiriert sah, selbst Musik machen zu wollen. Nachdem sie mit 13 die ersten Gitarrengriffe beherrschte, fing sie an, selbst Texte zu schreiben und Melodien zu spielen. Als ihre ältere Schwester Johanna darauf aufmerksam wurde, führte eins zum anderen und die Schwestern begannen, gemeinsam zu musizieren.

Die Ideen für ihre Texte, so Klara und Johanna, liefere ihnen stets das Leben selbst. Spontan und ungeplant entstünden ihre Lieder, in denen sie ihre persönlichen Erfahrungen widerspiegeln. Ihre oberste Maxime dabei sei es stets, ehrliche Texte zu verfassen und diese mit klangvollem Gesang und passenden Melodien zu untermauern.

Das Ergebnis: ein lupenreines Folk-Album wie aus einem Guss.

FIRST AID KIT am 05.04.2010 live in Berlin/ Magnet Club

FIRST AID KIT
The Big Black And The Blue
(Cooperative Music / Universal)
VÖ: 29.01.2010

www.myspace.com/thisisfirstaidkit
www.cooperativemusic.de

Autor: [EMAIL=veronique.homann@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Veronique Homann[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail