Interview mit LEYAN


„Es ist einfach schön zu sehen, wie es mit LEYAN Stück für Stück weitergeht…“



[red]Update: LEYAN am 22.10.2010 live im Rosi’s (w/ ), die in der jetzigen Besetzung, bestehend aus Christoph Ecke (Gesang, Piano), Marc Hassdenteufel (Gitarre), Damian Dabrowski (Bass) und Ilir Mulaj (Drums) seit September 2006 ihre ganz eigene Vision von musikalischer Qualität und erfolgsorientierter Nachhaltigkeit verfolgt und die bisherige Bandhistorie schließlich mit dem Sieg bei der 7. Fritz Nacht der Talente vor 1800 begeisterten Zuschauern sowie dem Auftritt auf der ECHO-Aftershowparty im März dieses Jahres krönen konnte. Kurz vor ihrem Auftritt am 31.07. im Rahmen von Popmonitor Live im Roten Salon der Volksbühne stand uns die Band erneut ausführlich Rede und Antwort.

popmonitor.berlin: Seit dem Feature als Popmonitor Act des Monats im April 2009 hat sich bei Euch ja so einiges getan. Wie würdet Ihr die aktuelle Stimmung innerhalb der Band angesichts der positiven Entwicklungen und Ereignisse der zurückliegenden Monate (u.a. MySpace Featured Artist, Sieger beim Köstritzer Echolot, Auftritt bei der Aftershowparty der ECHO-Verleihung) beschreiben? Wie würdet Ihr diese Zeit bilanzieren, was waren Eure ganz persönlichen Highlights?

Leyan: Das letzte Jahr verlief für uns tatsächlich ziemlich erfolgreich. Es ist einfach schön zu sehen, wie es mit LEYAN Stück für Stück weiter geht und die Schritte dabei immer größer werden. Wir haben in der Zeit viele tolle Partner wie TapeTV und Köstritzer gewonnen, die auch langfristig mit uns zusammenarbeiten wollen; haben neue, entscheidende Kontakte knüpfen können und haben natürlich mit der gesteigerten Aufmerksamkeit auch viele neue Fans dazu gewonnen. Neben all den fantastischen oben genannten Ereignissen war für uns aber sicherlich die 7. Fritz Nacht der Talente ganz besonders. Du kommst dort einfach als eine nur wenigen bekannte Band hin, spielst vor 1800 Leuten und hast nur einen einzigen Song Zeit, das Publikum von Dir zu überzeugen. Wenn die Leute, die deine Musik bisher nicht kannten, dann so mitgehen und Dich praktisch euphorisch zum Sieg brüllen, ist das schon ein unglaublicher Augenblick und natürlich eine absolute Bestätigung für das, was LEYAN machen. Und dann war natürlich der ECHO-Auftritt schon selbst eine große Sache, aber mit seinen Folgen sicher einer der bisherigen Meilensteine für uns.

Euer Management hat inzwischen Andreas „Bär“ Läsker bzw. dessen Firma Musikwirtschaft (Die Fantastischen Vier) übernommen, wie kam es konkret dazu und welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch für Euch bzw. was versprecht Ihr euch davon?

Bär war natürlich auch beim ECHO dabei und hat uns ganz einfach auf der Aftershowparty spielen sehen. Seine erste Reaktion lässt sich ganz gut in dem und www.leyanmusic.com

Autor: [EMAIL=thomas.stern@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail