Karen O and the Kids – Wo Die Wilden Kerle Wohnen OST

Der offizielle Soundtrack erscheint, kurz bevor der Kinderbuchverfilmung Wo Die Wilden Kerle Wohnen in die US-Kinos kommt. Dabei handelt es sich keineswegs um einen normalen Kinderfilm, sondern eher um ein Fantasywerk, das sich mit den dunklen Seiten der Kindheit auseinandersetzt: hemmungslose Wut und Wildheit, aber auch Einsamkeit und Freude. Dem „Jackass“-Erfinder Spike Jonze gilt alle Ehre, sich an dieses Projekt gewagt zu haben. Es klanglich zu untermauern, wurde ebenso individuell angepackt – durch die YEAH YEAH YEAHS-Sängerin KAREN O.

Sie erhielt von Jonze den Tipp, sich an dem Album Innocence and Despair des LANGLEY SCHOOLS MUSIC PROJECTS zu orientieren. Entsprechend holte sie sich nicht nur ihre Bandkollegen für die Instrumente dazu, sondern auch drei lautstarke Kinder: COLIN CLARKE sowie CLARA und EMILY LOGAN. Hinter den Kulissen waren BRADFORD COX (DEERHUNTER), AARON HEMPHILL (LIAR), DEAN FERTITA (THE DEAD WEATHER) und JACK LAWRENCE (THE RACONTEURS) dabei. Zudem fährt der Filmkomponist CARTER BURWELL einige Instrumentalisten auf. ARCADE FIRE sind dagegen nicht vertreten, obwohl ihr Song „Wake Up“ im Trailer zu hören ist.

Der Soundtrack startet mit dem freundlichen „Igloo“ der von KAREN O gesummten Untermalung, wenn der kindliche Filmheld Max ein Igloo baut. Indiefans werden vielleicht das Gesicht des Jungen wiedererkennen. Schauspieler Max Records war bereits im Video zu „Stable Song“ (2006) von DEATH CAB FOR CUTIE zu sehen.

Es folgt die Single „All Is Love“, ein echtes, fröhliches Kinderlied, das so auch von FEIST stammen könnte. Der quirlige Kinderchor kann auch bei „Rumpus“ und „Animal“ zeigen, wie laut er sein kann. Er spiegelt gut die pure Lebenskraft wieder, die Max auslebt, was jedoch zu Konflikten mit seiner Umwelt führt, personifiziert in Monstern.

„Capsize“ dagegen ist ein Indierocker, wie man ihn von den YEAH YEAH YEAHS gewohnt ist. Das vom Songwriter DANIEL JOHNSTON auf dem Piano geklimperte Stück „Worried Shoes“ wird schön von KAREN intoniert.

Das Album schließt ruhig mit „Food Is Still Hot“ und „Sailing Home“. Entdecker Max muss auch in seiner Fantasiewelt feststellen, dass er seine Triebe bändigen muss, wenn er mit Anderen zusammenleben will. KAREN O hat hier etwas geschaffen, das wie der Film sowohl Kinder als auch Erwachsene erreichen kann.

 

Karen O and the Kids
Wo Die Wilden Kerle Wohnen (Where The Wild Things Are) OST
(DGC/Interscope)
VÖ: 29.09.2009

Film auf Facebook

Karen O

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail