KITTY SOLARIS – Future Air Hostess


Zwischen Lofi und Hifi: Berliner Songwriterpop der Extraklasse.



Zusammen mit Steffen Schlosser hat die Berlinerin KITTY SOLARIS in den vergangenen Jahren neben den Aktivitäten um ihre zweite Band Plastic Ivy bereits zwei Eps und drei Alben im Eigenvertrieb veröffentlicht, Future Air Hostess erscheint nun auf dem eigenen Label Solaris Empire und stellt somit so etwas wie die erste offizielle Albumveröffentlichung dar.
Von jeher auf vom Lofi-Gedanken geprägten Songwriter-Pfaden zwischen Cat Power oder PJ Harvey unterwegs, werden diese auf dem neuen Album zum Teil konsequent fortgeschritten und darüber hinaus um Ausflüge in straff arrangierte und instrumentierte, zum Teil gar ziemlich voluminös anmutende (Garagen-) Rockgefilde erweitert.

Mitproduziert von Tobias Siebert (Klez.e, Delbo), merkt man den Songs diesmal eine generell betörende, versiert ausarrangierte Leichtigkeit an, insbesondere der famose Opener ‚Change Something‘, ‚Lost In Translation‘ oder das eingängige, mit unaufdringlichen Electronica versehene ‚Cooler‘ sind solche Songs, die natürlich auch stets diesen Touch Melancholie und Traurigkeit innehaben.
Nach wie vor schimmert aber immer auch der charakteristische Charme des gewollt Unfertigen und Kantigen durch, wenn in ‚Fighter For Diversity‘, ‚You Have To Shave Mister‘ oder im sich gegen Ende herrlich noisig erhebenden ‚I Can Post‘ wunderbar verzerrte Gitarren und polternde Drums das Zepter schwingen und dem Sound einen annähernd garagigen Anstrich verpassen.

Wunderschön introspektiv vorgetragene und von KITTYs an Suzanne Vega oder Chan Marshall (Cat Power) erinnernden Stimme veredelte Songs (‚Future Air Hostess‘, ‚Tomorrow‘, ‚Winterday‘) runden ein Album ab, das großartigen Berliner Songwriterpop zwischen verträumter Zurückgenommenheit und charmanter Vehemenz bietet.

KITTY SOLARIS
Future Air Hostess
(Solaris Empire/ Broken Silence)
VÖ: 19.01.2007

www.kitty-solaris.de
www.myspace.com/kittysolaris
www.solaris-empire.de
www.brokensilence.biz

Autor: [EMAIL=thomas.stern@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail