LE CORPS MINCE DE FRANÇOISE – Love and Nature


Eine Lobhudelei.



Ja, es ist erst Februar, aber man muss ja auch mal was wagen:
Love & Nature ist das beste Album des Jahres. (Naja, zumindest bis jetzt erstmal).

Aber hallo, was da von den zwei Schwestern aus Finnland kommt fetzt gelinde gesagt. Normalerweise hört man beim Schreiben einer Rezension das betreffende Album. Das ist hier nicht möglich, weil man ständig die Arme im Takt schwingt oder sie dazu benutzt die mitgesungenen Texte theatralisch zu unterstreichen.

Das ganze Album ist irgendwie so genau das, was wir jetzt brauchen. Das ist Ace of Base und Tegan and Sarah und Chicks on Speed in einer seepferdchenförmigen Piñata. Oder wahlweise ein anderes buntes kleines Tier, das sich auf ansehnliche Weise fortbewegt. Die Beats lehnen sich an die frühen 90er Jahre, selbst die leiseren Songs sind nicht ruhig, wir haben Super Mario-Reminiszensen (‚We are Cannibals‘), Synthie-Gezappel (‚Hard Smile‘), orientalische Anleihen (‚Something Golden‘), französische Textfetzen (‚Cool and Bored‘), große Trommeln (‚Beach Life‘), Party und Pathos.

Mit Love & Nature kann man komischerweise genauso gut leiden wie tanzen, obwohl keines der Lieder im klassischen Sinn als Ballade zu bezeichnen wäre. Vielleicht liegt das an den Stimmen von Mia und Emma, die sie hauptsächlicher eher in einer Art Sprechgesang verwenden. Wenn sie dann aber mal richtig singen (‚Hard Smile‘ oder ‚Beach Life‘) klingt das schon fast leidend. Pathetisch in jedem Fall. Der ungeschliffene Lo-Fi-Charme der frühen Versionen der Songs (siehe youtube) ist auf der Platte verlorengegangen, was aber nicht weiter schlimm ist. Nur anders halt.

LE CORPS MINCE DE FRANÇOISE haben hier passende Musik für Voodoo-Zauber, zum Schminken (obwohl man danach vielleicht aussieht wie ein Indianer), zum Malen (am besten mit der Zahnbürstenspritztechnik), Stromausfälle mit Taschenlampen als einziger Lichtquelle, zum Blumenkränze aus Disteln flechten oder Käse mit Ketchup. Kolossal.

LE CORPS MINCE DE FRANÇOISE
Love & Nature
(Heavenly Recordings/ Cooperative Records)
VÖ: 25.02.2011

www.myspace.com/lecorpsmincedefrancoise

Autor: [EMAIL=melanie.gollin@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Melanie Gollin[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail