Lift To Experience – The Texas-Jerusalem Crossroads (Re-Release)

Das Album The Texas-Jerusalem Crossroads von LIFT TO EXPERIENCE fuhr im Jahr 2001 die Titel für das schlimmste Cover und den bescheuertsten Albumtitel des Jahres in einem Abwasch ein, doch auch und gerade die knapp 80 Minuten Musik, die JOSH T. PEARSON (Gesang), JOSH BROWNING (Bass) und ANDY YOUNG (Drums) auf ihr Debüt-Longplayer gepackt hatten, waren unvergesslich.

Die drei verbanden ihre von der Kirche geprägte musikalische Vorbildung (Pearson und Young sind Söhne eines Priesters respektive Predigers, und auch Browning wuchs mit Kirchenmusik auf) mit Sounds, die den Geist von MY BLOOD VALENTINE heraufbeschwörten, steckten das Ganze in Cowboystiefel und ließen es schließlich in der sonnenverbrannten Luft ihres Heimatstaats einstauben –  Kirchen-Country-Dust-Noise sozusagen! Pearson beschwörte, predigte, seine Worten gingen unter im sakralen Feedback einer einzigen Gitarre, die eine allmächtige Kraft zu schlagen schien, und über allem prangte der Lone Star – größer als überall sonst, versteht sich.

15 Jahre später sollte die Band für einen Gig beim von GUY GARVEY kuratierte Meltdown Festival in der Royal Festival Hall in London wieder zusammenfinden – und machte sich im Anschluss schnurstracks auf in die Echo Lab Studios in Denton, um ihrem Meisterwerk – und ihrem bis heute einzigen Album – endlich die finale Politur zu verpassen. Pearson notierte dazu:

Back in the studio neck deep in the heart of Texas where Lift recorded The Texas-Jerusalem Crossroads remixing the album the way it should have been mixed originally. It’s good to have our balls back after years spent being castrated.

Man mag zu derlei Überarbeitung stehen, wie man mag, aber so oder so gibt die Veröffentlichung Anlass, sich mal wieder mit dem von den COCTEAU TWINS ROBIN GUTHRIE und SIMON RAYMONDE produzierten Album hin- und auseinanderzusetzen und sich im Kirchen-Country-Dust-Noise zu verlieren. Herrlich – zumal The Texas-Jerusalem Crossroads nun auch als Deluxe-Boxset mit ihrer legendären Session bei JOHN PEEL und einer Demo-EP aus dem Jahr 1997 erscheint. Und das Cover ist sogar noch ein bisschen scheußlicher.

LIFT TO EXPERIENCE
The Texas-Jerusalem Crossroads
(Mute / GoodToGo)
VÖ: 03.02.2017

www.lifttoexperience.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail