Lyvten – Bausatzkummer

LYVTEN haben sicher nicht den Anspruch, jedem zu gefallen. Sich selbst als Indie-/Postpunk-Band bezeichnend, bringen die Schweizer auf ihrem zweiten Studioalbum Bausatzkummer auch diverse Einflüsse anderer Musikrichtungen ein, darunter Elemente aus Hardcore und Noiserock ebenso wie Pop-Punk. Der Sound bleibt dabei allerdings immer direkt und aggressiv, Pausen gönnen LYVTEN sich und ihrem Publikum nur selten. Selbst der einzige eher ruhige Song, „Meins‘ Todnach“, fordert mit Gesellschaftskritik und harschen Vocals heraus. Wie überhaupt die interessanten, tiefgängigen Lyrics neben der hervorragenden Produktion zu den Stärken der Platte zählen. Das Ganze mag nicht mehr so einprägsam klingen wie noch auf dem Debüt, ist dafür aber umso intensiver.

LYVTEN
Bausatzkummer
(Twisted Chords)
VÖ: 06.10.2017

www.lyvten.com

Live
23.11. Karlsruhe | P8
24.11. Esslingen am Neckar | Noise Massacre
25.11. Limburg an der Lahn | Kakadu

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail