MARIHA am 07.04.2006 im Fritzclub

Schmusepop mit Clubatmosphäre.

Für dieses Konzert leitete der Fritzclub am Ostbahnhof alle Besucher in den zweiten Floor, der erste und dritte blieben geschlossen. Aufgrund der Größe der Bühne und der Publikumsfläche konnte man schon ungefähr auf die Besucherzahl schließen. Und tatsächlich kamen mit der Zeit nur etwas über 100 Besucher an, um den ruhigen Klängen von MARIHA zu lauschen. Das ist aufgrund der vielen On-Air-Ankündigungen der lokalen Radiosender zwar etwas enttäuschend, tauchte das Konzert jedoch in eine wunderbar gemütliche Clubathmosphäre in der man zwischen den Liedern sogar mit MARIHA reden und scherzen konnte.



Das minimale Bühnensetup mit zwei E-Gitarren, einer Akkustikgitarre (gespielt von MARIHA) und einem Schlagzeug wurde während des Konzerts angenehm warm, jedoch nie laut. Die 24jährige Münsteranerin schafft es spielend, das hohe Niveau und die wunderschöne Stimme aus ihrem ersten Album Elementary Seeking auch live unter das Publikum zu bringen. Und während die Setlist, die unter den ganzen Liedern von der CD auch viele neue Songs enthielt, gespielt wurde, bekam auch jeder Musiker brav sein Solo und konnte seine Fähigkeiten zeigen. Das Publikum hatte wohl schon vorher verstanden, wie es bei diesem Konzert laufen würde und so kamen hauptsächlich Paare, die während die Band spielte, angeregt mitwippten, den Song bis zum letzten Takt ausklingen ließen und dann erst ihrer Begeisterung freien Lauf gaben.

Anders ging es auch nicht. Nur so konnte man der Wärme gerecht werden ,die der Schmusepop von MARIHA ausstrahlte. MARIHA, die mit ihrer wahrscheinlich ersten großen Konzertpremiere ein wunderschönes Debut hinlegte und Lust auf eine zweite Platte machte. Bis dahin sollte aber auch noch das ein oder andere laute und einprägsame Stück geschrieben sein. Denn nur mit Schmusepop und dem Airplay-Hit ‚It Hurts‘ erreicht man die große Masse an Publikum wohl nicht. Aber das ist wahrscheinlich auch gar nicht erwünscht.

http://www.marihamusic.com/
http://www.universal-music.de/

Foto: Universal Music

Autor: [EMAIL=helmut.buettner@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Helmut Büttner[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail