Matt Epp and The Amorian Assembly – At Dawn

Aus der kanadischen Singer-/Songwriterszene stammt der blondgelockte MATT EPP, der diesen Herbst durch Europa tourte und auch in Berlin spielte. Er präsentiert mit seiner Band, der AMORIAN ASSEMBLY, sein fünftes Album At Dawn. Der Sänger, der durch ein religiöses Erlebnis zur Musik gekommen sein soll, erzählt mit seinem sanften Folkrock vom Leben in dem fiktiven Königreich der Liebe Amoria, dessen Banner ein ‚Red Winged Blackbird‘ ist.

Hier sind EPP (Gitarre), Drummer ANTONIO LOMAS von der spanischen Band LORI MEYERS und der Francokanadier JOEL COUTURE zu Haus. Jede Menge Gastmusiker sangen und spielten weitere Instrumente für die zehn Songs ein, darunter beispielsweise Gitarrist BRENT WARREN.

Nicht ohne Abwechslung fällt das Aufgebot aus: ‚Trap Me‘ ist ein dahinrollender Indierocker, ‚Supply & Demand‘ dagegen eine pianoverstärkte Ballade. Dazu gesellt sich typisches Singer-/Songwriter-Material wie das ruhige ‚Never Have I Loved Like This‘, bei dem EPP Lagerfeuer-gemäß zwischen Akustikgitarre und Mundharmonika wechselt. Hier wird die religiöse Note zu Liebesthemen deutlich: „I’ll love you like Jesus, I’ll love you like him!“

Er tut gut daran, sich beim Songschreiben nach eigenen Angaben an BOB DYLAN and JONATHAN RICHMAN zu orientieren. Seine Stücke sind ausgefeilt und zeigen durchaus etwas Eigenständigkeit, was im Folkbereich nicht leicht zu haben ist. Das ist möglich durch die E-Gitarrenarbeit auf einem Bett aus Akustikgitarre und Piano. Auch wenn Soli erklingen oder von Trennung gesungen wird, bleibt alles harmonisch und stimmig. Auf nach „Amoria“ geht’s am Besten mit einem guten Glas Wein am abendlichen Kaminfeuer.

MATT EPP AND THE AMORIAN ASSEMBLY
At Dawn
(Amorian Assembly)
VÖ: 01.05.2011

http://amorianassembly.com
http://www.myspace.com/mattepp
https://www.facebook.com/matteppmusic

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail