MISS LI – DANCING THE WHOLE WAY HOME


Leichtfüßiger Schweden-Pop mit Tiefgang.



MISS LI ist Linda Carlsson, ihre Band besteht aus Clas Lassbo, Gustav Nahlin, Lars Åhlund und Sonny Boy Gustafsson und gemeinsam sind sie ein weiteres musikalisches Goldstück aus Borlänge/Schweden. Jetzt erobern sie nun endlich auch Deutschland mit ihrem (hierzulande) zweiten Album Dancing The Whole Way Home.

In Schweden hat die verspielte Indie-Künstlerin längst ihre Star-Qualitäten unter Beweis gestellt und veröffentlichte 2006 und 2007 bereits drei Platten und ein Sammel-Album. Der Export dauerte, aber nach ihrem Debüt Miss Li von 2008 verschafft sie sich mit Dancing The Whole Way Home knapp acht Monate später auch bei uns expressiv Gehör.

Kindlich, unbeschwert und frech-fröhlich klingen die elf Tracks, die Texte vermitteln jedoch mehr als nur Sonnenschein und gute Laune. Sie handeln vom Leben, Geld und Männern, stets mit einem Augenzwinkern, unverblümt und mit deutlicher Klarheit. In ‚The Boy In The Fancy Suit‘ erzählt sie uns beispielsweise, was sie von aufgeblasenen Typen hält, die meinen, Geld macht sexy: „Do you really think that money turns me on? Don`t understand that the world is run by guys like you.“ Ähnlich verhält es sich mit ‚Polythene Queen‘, in dem die Schwedin mit den Ladies und deren Plastikwelt abrechnet: „Beauty, botox and champagne what´s inside that polythene brain?“ Auch die Themen Selbstmord in „I Heard Of A Girl“ und Fehlgeburt in „A Daughter Or A Son“ schrecken MISS LI nicht ab und könnten im Vergleich zur musikalischen Grundstimmung nicht gegensätzlicher sein.

Die Songs entstanden in Zusammenarbeit mit ihrem Gitarristen Sonny Boy Gustafsson und hören sich vornehmlich nach klassischem Pop der 50er und 60er Jahre an, arrangiert mit Piano, Bläsern und Streichern. Hört und sieht man die naiv-niedliche Sängerin, oft verglichen mit Kate Nash, zieht es einen förmlich auf die Tanzfläche. Da ist er mal wieder, der leichtfüßige und beschwingende Schweden-Pop.

Auf ihrer Myspace Seite heißt es: „I just want to put a smile on peoples faces and hopefully give you guys a little inspiration to live and to do creative things in your lifes!“
Liebe Linda, mit charmantem Indie-Jazz-Pop und deinen Lyrics zum Nachdenken sollte diese Rechnung aufgehen.

MISS LI
DANCING THE WHOLE WAY HOME
(Devilduck/ Indigo)
VÖ: 19. Juni 2009

http://www.myspace.com/experiencemissli
http://www.devilduckrecords.de

Autor: [EMAIL=anne.erichson@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Anne Erichson[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail