Otis Redding – Dock Of The Bay Sessions

Gut 50 Jahre, nachdem das bald zum Klassiker gereifte „(Sittin‘ On) The Dock Of The Bay“ zur ersten posthum veröffentlichten #1-Single in der Geschichte der US-amerikanischen Charts geschossen ist, erscheint mit den Dock Of The Bay Sessions ein Entwurf, wie das Album hätte klingen können, an dem OTIS REDDING arbeitete, als er im Dezemeber 1967 bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam. Die zwölf Songs, darunter die wunderschöne Ballade „I’ve Got Dreams To Remember“, das aufgekratzte „Pounds And Hundreds“ und das IMPRESSIONS-Cover „Amen“, werden Sammlern von einer Vielzahl anderer Releases bereits bekannt sein, die Bündelung als kohärente LP erlaubt nun auch weniger tief aufgestellten Musikfreunden einen Zugang zur Musik.

OTIS REDDING
Dock Of The Bay Sessions
(Warner)
VÖ: 18.05.2018

www.otisredding.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail