Piano Oriental | Odem | Valentina Underground

odem_avant_2016_popmonitor

Der kleine, feine Avant-Verlag beschert uns einen bemerkenswerten Herbst: Mit gleich drei, zudem völlig unterschiedlichen (aber allesamt ausschließlich in Schwarz-Weiß arbeitenden) Veröffentlichungen in der Schnittmenge von Comic und Graphic Novel haben die Berliner in den letzten Wochen unsere Herzen erobert…

Da wäre zum einen Odem aus der Feder des spanischen Zeichners und Autors MAX. Der streckenweise herrlich absurde, immer wieder mit spektakulären, kongenial realisierten Überraschungen auftrumpfende Band spielt außerhalb einer klassischen Geschichtenerzählung mit einer ganzen Reihe existenzieller Fragen Fangen (und zwar in der Wüste, natürlich) und verlässt sich dabei auf einen vermeintlich minimalistischen Stil, der jedoch ein ums andere Mal Funken zu schagen verweiß. Ein cleverer kleiner Kickstarter für Hosentaschenphilosophen.

Odem
Max
Hardcover, 112 Seiten

av_valentinaunderground

Mit Valentina Underground wird die mit Valentina (mittlerweile in der zweiten Auflage erhältlich) eröffnete anthologische Arbeit zu GUIDO CREPAX‘ Sixties-Ikone fortgesetzt. Herzstück ist die geradezu legendäre fantastische Erzählung (und origin story) „Die Unterirdischen“ von 1965/66, die so mancher vielleicht schon im ersten Buch erwartet hatte und für die Crepax‘ Frau eigens eine Sprache entwickelt hatte. Auch die Fortsetzung „Valentina und die Sowjets“ ist in diesem faszinierenden Band enthalten, dem man lediglich einen umfangreicheren kulturhistorischen Essay-Apparat gewünscht hätte.

Valentina Underground
Gudio Crepax
Hardcover, 222 Seiten

pianooriental_avant_2016_popmonitor

Unser absoluter Liebling in diesem Dreigestirn grandioser Comic-Kunst ist Piano Oriental. Wie ZEINA ABIRACHED über verschiedene Zeitebenen die Geschichte ihrer Familie erzählt und wie es ihr dabei gelingt, ihre zentralen Themen Sprache, Rhythmus und Musik in Bilder zu setzen (ein spektakuläres Foldout zum dramaturgischen Höhepunkt eingeschlossen), ist nichts weniger als eine Sensation. Wir verlieren daher lieber kein weiteres Wort, sondern zeigen am Ende dieses Posts fünf Seiten aus diesem großartigen Werk.

Piano Oriental
Zeina Abirached
Flexcover, 212 Seiten

www.avant-verlag.de

piano-seite122 piano-oriental_hires-29 piano-oriental_hires-40 piano-oriental_hires-41 piano-oriental_hires-164

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail