popmonitor.berlin Newsletter 03/2008

Ihr Lieben,

es ist soweit!: bands-in-berlin.com ist Geschichte, popmonitor.berlin Gegenwart und Zukunft. Und um nicht allzu pathetisch zu werden, seien an dieser Stelle nur ein paar wesentliche Dinge gesagt. Der Relaunch von www.popmonitor.de ist weitgehend abgeschlossen und wird in den nächsten Tagen noch ein, zwei Neuerungen bereit halten. So werden wir beispielsweise den schönen Gedanken des Mixtapes aufgreifen und einen kleinen „Soundtrack of Berlin“ in regelmäßigen Abständen als kostenfreien mp3-Download anbieten. Die Idee ist nicht neu, aber trotzdem gut! ;o) Das wir Umbenennung und (Re-)Launch entsprechend feiern, versteht sich eigentlich von selbst. Mit den Berliner Großstadtpop-Hochkarätern von KISSOGRAM und MITTEKILL geben wir am Freitag, den 22.02.2008 im Rosi’s offiziell den Startschuss zu einer hoffentlich ebenso ereignis- wie erfolgreichen Zunkunft von popmonitor.berlin. Im Anschluss an die Live-Auftritte darf und soll auf zwei Floors ab ca. 00:30 zu amtlichen Indie-, Electronica- und Wave’n’Roll-Tunes der DJs ECKEZ, RAY_OUT, TOLLWÜTIGER HUND und dem FUCKING POP DJ-Team bis zum Morgengrauen durchgetanzt werden. Mehr Party geht nicht, oder?

Herzlichst,
popmonitor.berlin

KISSOGRAM

Die gebürtigen Berliner Jonas Poppe & Sebastian Dassé aka KISSOGRAM machen elektronischen Großstadtpop im besten Sinne. Von charmant beiläufig bis laut und ungestüm, von sanft tragikomisch bis elegisch und mächtig, mit Gefühl ohne Sentimentalität, mit leichtem Spott und Witz ohne Plattitüde präsentieren sich die Dandies der dunklen Disko in verschiedenen Gewändern.
KISSOGRAM sind eine Rock’n’Roll-Disko, gebaut aus Synthesizern und Drum-Computern, mit rhythmischen, tanzbaren Elektro-Schlägen, New-Wave-Lakonik, kühler Velvet-Underground-Ästhetik, aber mit Gespür für bowieeske Pophymnen und kleine glitzernde Moll-Melodien. Auch auf ihrem im vergangenen Jahr auf Louisville Records erschienenen zweiten Album Nothing, Sir wissen Poppe und Dassé wieder mit einer von computergenerierten Beats wie auch teilweise von „Die Sterne“-Schlagzeuger Christoph Leich angetriebenen, ungemein fiebrigen Melange aus Elektro, Blues und Indiepop zu begeistern und bedienen sich zudem hier und da nicht ganz unironisch, dennoch völlig selbstverständlich und souverän Elementen aus Swing, Flamenco und fernöstlicher Musik.

In den vergangenen Wochen noch in der Schweiz und Frankreich sowie zuletzt als Support der Elektrodance-Ikonen Underworld in Köln und Hamburg unterwegs, melden sich die für ihre hoch energetischen, insbesondere mittels verstärkten E-Gitarren und Schlagzeug-Einsatzes gerne mal anders instrumentierten Liveshows bekannten Berliner am 22.02. im Rosi’s zurück in der Hauptstadt.

www.kissogram.de
www.myspace.com/kissogram

MITTEKILL

Friedrich „Freedarich“ Greiling (Gesang, Gitarre, Piano, Synthi) und Jan Hohmann (aka Neurot, E-Bass und Computer) wühlen sich als MITTEKILL schon seit einiger Zeit dreist durch die musikalische Rumpelkammer des 20. Jahrhunderts, 80ies at its best machen dabei Bekanntschaft mit lokaler Hinterhofschnoddrigkeit, mondäne Laptop-Romantik vereint sich mit rustikalem Assi-Style.
In den vergangenen Jahren haben sich MITTEKILL ausgiebig an der kunstvollen Verschmelzung der eigentlich unvereinbaren Antipoden Synthiepop und Rock’n’Roll abgearbeitet und sich live (u.a. als Support für Spitting Off Tall Buildings, RichAndKool, Doc Schoko oder auf der legendären „Fallobst der 80er“-Tour mit Nachlader) etwaige aufkommendem Stillstand stets gekonnt entzogen und sich weithin offener Systeme verschrieben. Im Juni 2007 erschien ihr fabelhaftes, auf Kitty-Yo als Digitalrelease veröffentlichtes Album Stringenz Des Wahnsinns, auf dem sich die Gegensätzlichkeit von charmant simpel gestrickten Musikstrukturen und den oftmals betont eigenwillig konstruierten Texten grandios in gleichermaßen wunderschönen leisen Liebesliedern wie krachenden Hymnen äußert.

Live kann man bei MITTEKILL ohnehin stets das Unerwartete erwarten, zudem ist für ihren Auftritt am 22.02. im Rosi’s die exklusive Weltpremiere des auf Berliner Weihnachtsmärkten gedrehten Videoclips zum neuen Smasher ‚Auf In Den Krieg‘ angekündigt. Man darf gespannt sein.

www.mittekill.de
www.myspace.com/mittekill

popmonitor.berlin.live
Freitag, 22.02.08 // Rosi’s
(Revaler Str. 29, Friedrichshain, S-Bhf. Ostkreuz)
Live: KISSOGRAM + MITTEKILL
Einlass: 21 Uhr, Beginn: 22 Uhr
PARTY auf 2 Floors:
1st Floor: DJ ECKEZ+ FUCKING POP DJ-TEAM (indiepop.indierock.indietronics)
2nd Floor: DJ RAY_OUT + DJ TOLLWÜTIGER HUND, (electronica.wave’n’roll.indie)
Abendkasse: 9 EUR, VORVERKAUF über popmonitor.de
Party ab ca. 00:30 Uhr: 4 EUR

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail