Popmonitor live // Freitag, 12.10.12 // Grüner Salon (Volksbühne)


Live: LILIT, JOHANSEN + THE INFORMATION AGE.

Die miteinander befreundeten Bands LILIT und JOHANSEN laden am 12.10. zur großen Party ins schöne Ambiente des Grünen Salons der Volksbühne, feiern die Reunion von JOHANSEN und haben sich mit THE INFORMATION AGE aka Nicolas Heintz (Crashcaptains) noch einen ganz besonderen Special Guest eingeladen. Im Anschluss an die Live-Sets soll dann zu Indie, Brits und Electronics natürlich noch ordentlich das Tanzbein geschwungen werden.

Freitag, 12.10.2012 // Grüner Salon (Volksbühne)
(Berlin-Mitte, Volksbühne, U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz)

Live: +

Vier Freunde wiedervereint – Die Tatsache, dass die vier Jungs von LILIT dicke Freunde sind, kam ihnen schon zu den Gründungszeiten zu Gute. Schnell entwickelten sie ihren eigenen Sound, der sich vor allem durch den mehrstimmigen Gesang und die Gitarrenarrangements auszeichnet. Aber auch der Bassist, der immer auf der Bühne am meisten abgeht und der Schlagzeuger, der mit seinen langen Armen und Elan die Drums bearbeitet, tragen ihren Teil zum Sound von Lilit bei.

LILIT – das sind Harry (voc, Gitarre), Henry (Gitarre, voc), Corrado (Bass) und Christoph (Drums) aus Berlin. Die vier Musiker gründeten 2001 ihre Indie-Rock-Pop Band. Seit dem haben sie in ganz Deutschland ihre Spuren hinterlassen. Ihre aktuelle Single „Birds Passing“ zeigt sehr deutlich, wofür LILIT stehen: Einen Sound der nach vorne geht, eine einprägsame Leadgitarre, Mehrstimmigkeit, gute Laune und Emotionalität. Das Schöne bei Lilit ist, dass man Ihnen ihre Freundschaft und Spaß an der Musik immer auf der Bühne ansieht. Die Zuhörer lauschen immer mit einem Schmunzeln auf den Lippen.

LILIT haben sich in der aktuellen Besetzung im April 2011 wiedervereint. Henry, das Mastermind der Band, verließ kurzzeitig die Band, um andere Wege zu gehen. Neben seinem Soloprojekt Joe Hansn gründete er zwischendurch zahlreiche andere Bands. Nun ist er zu LILIT zurückgekehrt, und die Vier legen wieder los, als wäre die Zeit nie vergangen.

Wenn man LILIT fragen würde, warum sie Musik machen, dann würden sie sagen: „Die Musik ist für uns purer Spaß am Leben. Wenn wir diesen Spaß in den Gesichtern unserer Zuhörer erkennen können, dann haben wir alles erreicht.“

www.facebook.com/lilit.berlin
http://soundcloud.com/lilitmusic/sets

JOHANSEN



Deutschen Indierock, à la Tomte oder Kettcar, servieren einem die Berliner Jungs von JOHANSEN. Nur mit ein bisschen mehr Schmackes. Henry Hinze rotzt dann schon mal frecher mit seiner Berlinerschnauze ins Mikro als ein Thees Uhlmann. Netten, einfach gestrickten Indiepop bietet uns also das Trio. Ganz bescheiden und minimalistisch wirkt der Sound. Versteckte Synthieklänge wecken immer wieder das Interesse des Zuhörers. Die Wortspiele in den Texten fallen auf. Das Konzept stimmt auf jeden Fall schon einmal.

Die drei Musiker, die alle aus verschiedenen Ländern kommen (BRD, DDR, NL), wirken einfach noch authentisch in einer Zeit voller „The’s“ und Skinny-Jeans. Ihre selbst-produzierte EP „Anders als man denkt“ haben die Jungs bereits 2006 aufgenommen. Sehr entgegenkommend ist es übrigens von Johansen, dass sie diese EP kostenlos auf ihrer Homepage den Fans zum Download bereit stellen.
(Quelle: motor.de)

www.facebook.com/johansen.berlin
http://soundcloud.com/johansen-berlin/sets

THE INFORMATION AGE



THE INFORMATION AGE is Nick Heintz, a few guitars, a tambourine, whiskey sour, love, life, death, and a whole lot of obscure instruments.

www.facebook.com/theinformationage

www.gruener-salon.de
www.facebook.com/popmonitor.berlin
www.myspace.com/popmonitor.berlin

Fotos © Lilit, Johansen, The Information Age
Autor: [EMAIL=info@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]popmonitor.berlin[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail