SCANNERS – Violence Is Golden


More Grrrl Power!!!



SCANNERS veröffentlichen mit Violence Is Golden ihr Debütalbum. Und das tun sie mit einer Wucht, die zum genaueren Hinhören animiert. Auf zwölf knackigen Tracks zeigen sie ziemlich eindrucksvoll, was sie zu bieten haben. Von New Wave bis hin zu Pop-Punk ist alles dabei, doch wurde auch die eigene Note nicht vergessen, die besonders Sängerin Sarah Daly mit ihrer Stimme setzt. Ihr wohnt ein Organ inne, das nicht selten an Rock-Diven wie PJ Harvey und Karen O erinnert, jedoch ohne als billige Kopie dazustehen. Und im Gegensatz zu vielen ihrer Kolleginnen klingt sie nicht, als hätte sie versucht, sich Eier implantieren zu lassen, sondern kommt mit all ihrer Kraft völlig natürlich rüber. Diese Frau hat ohne Frage eine Menge Power in sich, und die melodiöse Rotzigkeit, die ihre Band fabriziert, ist der richtige Boden dafür. Ein bisschen Melancholie, ein bisschen Aufstand, ein bisschen Herzschmerz und viel, viel Rock stecken in den Songs. Diese keifen und zerren nach der Aufmerksamkeit des Zuhörers.

Violence Is Golden ist eine anständige Indierock-Platte, auf der man zwar nichts Neues entdeckt, mit der man aber viel Spaß haben kann. Ein paar schmissige Tanz-Songs wie ‚Bombs‘ oder ‚Raw‘ sind auch dabei. Außerdem gibt es noch vier Remixe auf der deutschen Version des Albums, die der ein oder anderen Party sicherlich gut stehen würden.

SCANNERS
Violence Is Golden
(Unter Schafen Records / Alive)
VÖ: 02.05.2009

www.myspace.com/scanners

Autor: [EMAIL=eric.ahrens@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Eric Ahrens[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail