School Of Seven Bells – SVIIB

School of Seven Bells - SVIIB_1

SVIIB, das neueste Album des Shoegaze/Dreampop-Duos SCHOOL OF SEVEN BELLS wird wohl auch ihr letztes bleiben. Am 29. Dezember 2013 verstarb BENJAMIN CURTIS (ex-SECRET MACHINES) an einer seltenen Form von Leukämie, nachdem er im Sommer 2012 noch gemeinsam mit Bandkollegin ALEJANDRA DEHEZA den Großteil von SVIIB geschrieben hatte. 2014 vollendete Deheza die gemeinsame Arbeit. Nur solche Tracks fanden auf das fertige Album, bei denen Curtis tatsächlich mitwirkte. So wurde SVIIB eine Liebeserklärung an einen verstorbenen Freund und die Zeit, die man mit ihm teilen durfte.

Auch ohne Zwillingsschwester CLAUDIA DEHEZA, die noch auf den ersten beiden SCHOOL OF SEVEN BELLS-Alben Teil der Band war, büßt Alejandra Deheza gesanglich nichts von der mehrstimmigen Sirenenhaftigkeit der Vorgängeralben ein. Traumweltengleich schwebt ihre beseelende Stimme durch ein Meer aus neo-psychedelischen Klangwellen, die an passender Stelle akzentuiert in Electronica und Noise abdriften. In Songs wie „Signals“ wird neben verspielten elektronischen Sounds zudem der Fuzz so stark aufgedreht, dass die dadurch entstehende Klangwand mit Dehezas mehrstimmigem Gesang eine bezaubernd atmosphärische Symbiose eingeht. Hingegen bleibt ein eher ruhiger Song wie „Confusion“ in leichter Melancholie gefangen und erstreckt sich durch ein Reich aus wabernden und nahezu zwitschernden Nebelbänken. „This Is Our Time“, der Abschlusssong auf SVIIB, kann ohne Zweifel als Dance Pop durchgehen, gibt dem Album einen positiven und lebensbejahenden Ausklang und erinnert daran, das Hier und Jetzt bewusst zu erleben, bevor es einem unwiederbringlich genommen wird.

SCHOOL OF SEVEN BELLS
SVIIB
(Full Time Hobby / Rough Trade)
VÖ: 26.02.2016

www.sviib.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail