Tenacious D – Post-Apocalypto

24 Jahre arbeiten die Comedy-Rocker JACK BLACK und KYLE GASS nun schon zusammen und waren stets mehr als eine SIMON & GARFUNKEL-Parodie wie Peter Griffin und Glenn Quagmire von Family Guy. Die beiden haben in ihrer Rolle als Möchtegern-Stars jede Menge Festivals mitgeprägt. Ihr viertes Studioalbum ist eine halbe Stunde lang und bildet den Soundtrack zu einer selbst gezeichneten Youtube-Serie, die sie die vergangenen Freitage Teil für Teil released haben. Im Kofferraum drängeln sich hier wieder JOHN KONESKY (Gitarre) von der KYLE GASS BAND, JOHN SPIKER (Bass) und DAVE GROHL (Drums) von den FOO FIGHTERS.

Nun können sich JB und KG ob ihrer Film- und Musikkarrieren wohl nicht über Aufträge beschweren. Der Plot der Serie Post-Apocalypto wirkt jedoch wie eine Mischung aus Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit und Terminator: Man sieht die Bros zunächst als zockende Couchpotatoes, die mal wieder die Miete zahlen müssen. Nun geraten sie in die Zukunft und müssen sich durch die post-apokalyptische Hölle nach einem Atomkrieg kämpfen. Der ganze alberne Quatsch, der hier auf den Zuschauer und Hörer hereinbricht, ist jedoch gar nicht so blöd, wie er tut. Hier wird die Vision eines Trumpschen Kampfs Jeder gegen Jeden, inklusiv Umweltzerstörung gezeigt. Die Reichen setzen sich derweil ins All ab und dem D-Team dämmert, dass sie diese Zustände verhindern müssen – mit dem vorliegenden Album, das also mehr als die Miete erreichen soll.

Zu dessen Höhepunkten gehören diesmal nicht die Rockstücke. So scheitert etwa „Woman Time“ daran, ein neuer Showdown-Hammer wie „Beelzeboss“ zu sein. Diesmal sind es der Orgien-Pop „Making Love“ und der „JB Jr Rap“, der den aktuellen Trap-Wahnsinn der US-Charts durch den Kakau zieht. Offenbar sind Tenacious D die letzten Rocker, die sich dem HipHop-Gedöns entgegenstellen. Schließlich verkündeten sie bereits, dass nur sie den Tod des Rocks überlebt haben („Rock Is Dead“). Wer also dabei sein will, wie die beiden mal eben die Welt vor Trump retten, der gehe auf Youtube und zahle ihre Miete mit dem vorliegenden Album.

 

Tenacious D
Post-Apocalypto
(Columbia)
VÖ: 02.11.2018

www.tenaciousd.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail