THE BLACK NEON – Arts & Crafts


Wunderschön Anachronistisches zwischen fluoreszierendem Krautrock und laszivem Psychedelic Pop.



Gleich die ersten Klänge auf Arts & Crafts, dem Debütalbum von THE BLACK NEON, lassen einen überraschenderweise – zumindest anfangs – ziemlich unvermittelt an die Kraftwerk der 70er Jahre denken, insbesondere meint man in ‚Ode To Immer Wieder‘ eine leicht modifizierte, instrumentale Version des Klassikers ‚Autobahn‘, vielleicht auch ‚Neonlicht‘ zu erkennen, bis man nach eingehender Recherche herausfindet, dass es sich wohl um eine Ode an einen Song (‚Monza‘) der deutschen Krautrock-Band Harmonia handelt.
Der Brite STEVE WEBSTER, der hinter dem Pseudonym THE BLACK NEON steckt, ist erwiesenermaßen ein großer Verehrer von deutschen Krautrock-Bands wie Can, Neu oder eben Harmonia, was sich auch insgesamt auf dem Album in einer explizit auszumachenden Deutschland-Affinität in Sound, Titeln und Inhalten (‚Ode To Immer Wieder‘, ‚Ralph & Barbara‘) oder auch mal der Anzählweise („Eins, zwei, drei…“) niederschlägt.

Dennoch sollte man sich vom schönen ersten Stück keineswegs in die Irre leiten lassen, denn Arts & Crafts hat noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Hat man es sich gerade zu den angenehm warmen und harmonischen Klängen des Openers und dem nachfolgenden entspannt-versponnenen ‚Ralph Und Barbara‘ gemütlich gemacht, wird man auch schon von garagigen Gitarren-Krachern durchgeschüttelt, bevor es neben natürlich immer wieder vergnüglich verbratenen nostalgischen Sounds von lange ausrangierten Uralt-Synthesizern auch gerne des Öfteren in Richtung eines lasziven psychedelischen 60s Pop geht. Neben oben genannten Gruppen sind ansatzweise auch aktuellere Bezüge – auch stimmlicher Natur – zu Bands wie Spiritualized, The Jesus And Mary Chain oder Stereolab auszumachen.

STEVE WEBSTER aka THE BLACK NEON überzeugt mit auf solidem Handwerk beruhender kunstvoller Ausgestaltung (siehe Titel des Albums) seiner musikalischen Visionen und landet mit seinem streckenweise herrlich anachronistisch anmutenden, großartigen Debütalbum Arts & Crafts einen überraschenden Achtungserfolg im Jahr 2006.

THE BLACK NEON
Arts & Crafts
(Memphis Industries/ Cooperative Music/ Rough Trade)
VÖ: 11.08.2006

www.memphis-indusries.com
www.cooperativemusic.com

Autor: [EMAIL=thomas.stern@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail