THE IMMEDIATE – In Towers & Clouds

Abteilung Britrock revisited. Oder doch nicht?



Man hat es ja nicht leicht heutzutage. Überall könnten die nächsten Arctic Monkeys lauern; die britische Rockschule produziert Unmengen talentierten Nachwuchses, die zwar nicht alle hochgradig innovativ, aber dafür schick frisiert und Indie-Disco-tauglich daher kommen.

THE IMMEDIATE passen da nicht so ganz rein, schon wegen der Frisuren. Aber auch was den Sound angeht. Die vier Jungs aus Dublin (also kein ‚Brit‘ im Rock, bitte!) sind allesamt Multiinstrumentalisten, jeder kann singen, und bei den Konzerten wird schon mal gern bunt durchgewechselt, jeder darf fast alles spielen. Ähnlich drehen THE IMMEDIATE auch die verschiedensten musikalischen Referenzen munter durch den Wolf. Sixties-Pop-Ansätze, wie man sie zuletzt von den Magic Numbers hörte, ätherische Radiohead-Gitarren, verführerische kleine Hooks à la Bloc Party, Velvet Underground-Sprödigkeit – man kann vieles finden, wenn man genau hinhört.

Als Ganzes funktioniert In Towers & Clouds erstaunlich gut, auch wenn viele Songs es an letzter Dringlichkeit vermissen lassen und zwischendurch immer wieder aus vollem Lauf abbremsen. Trotzdem ein absolut verheißungsvolles Debüt!

THE IMMEDIATE
In Towers & Clouds
(Fantastic Plastic/ Rough Trade)
VÖ: 03.11.2006

www.theimmediate.tv
www.myspace.com/theimmediate
www.fantasticplastic.co.uk

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail