THE SAND BAND – All Through The Night


Das Lagerfeuer knistert, das Herz ist schwer.



A Broken Heart / Is Like A Broken Door / You Gotta Fix It Straight Away / Or It Won’t Work No More – mit diesen, zugegebenermaßen nicht vor Freude überschäumenden Worten beginnt All Through The Night von den Liverpooler Newcomern THE SAND BAND. Moment mal – Liverpool? Eine Stadt mit jeder Menge musikalischem In- und Output, keine Frage, doch wenn man sich THE SAND BAND ohne jegliche Vorabinformationen anhört, würde man nie und nimmer auf ebendiese, geschweige denn die gesamte Insel kommen. Im letzten Jahr haben es die Schweden JUNIP mit Fields als Nichtamerikaner geschafft, das Americana-Feeling zu verbreiten als hätten sie nie etwas anderes als Antifolk oder Country in ihrer musikalischen Prägung mitbekommen.

Anfang diesen Jahres ist es die Band um David McDonnell, die auf brillante Art und Weise eine wehmütige Stimmung erzeugt. Weniger die gewichtigen, wenn auch nicht wirklich wichtigen Lyrics, sind es, die die pure Schönheit dieses Albums ausmachen. Es ist die Unaufdringlichkeit, mit der sich Melodie und harmonischer Gesang zu einer runden Sache paaren. Nostalgisch wie RYAN ADAMS zu Heartbreaker-Zeiten, hymnisch wie ST. THOMAS‘ Cornerman, so lässt sich der Großteil des Albums charakterisieren – von hier aus ist der Bogen schnell zu Neil Young gespannt.

Weniger ist mehr ist wohl so was wie ein unausgesprochener Leitsatz von THE SAND BAND, und, was soll man sagen, diese Haltung steht der Band ausgesprochen gut. Wer sich übrigens davon überzeugen will, dass David McDonnell doch very british klingen kann, der möge sich an das neue Projekt von Liam Gallagher, BEADY EYE halten, wo er zwar leider nicht singen, dafür aber Gitarre spielen darf. Für alle Melancholiker und Romantiker ist All Through The Night das einzig wahre Must-Hear in diesen kalten Tagen.

THE SAND BAND
All Through The Night
(Cooperative / Universal)
VÖ 21.01.2011

http://www.myspace.com/thesandband

Autor: [EMAIL=sandra.wickert@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Sandra Wickert[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail