The Sound Of The Mountain – The Child Of Mono In Stereo

The Sound Of The Mountain - The Child Of Mono In Stereo

Unkenrufen zufolge, Postrock sei bloß der wichtigtuerische Kommentar zu bekannter Musik, machen THE SOUND OF THE MOUNTAIN einen Strich durch die Rechnung. Ihr sehr gitarrenlastiger Sound ist anschlussfähig an Shoegazer oder auch Progressive Rock.

Vor drei Jahren fanden sich die vier Jungs, die auf dem Cover ihres Debüts als hingerichtet am Strick baumeln, in Russellville, Arkansas zusammen. Das 7-Track-Werk The Child Of Mono In Stereo ist, von etwas Chorgesang abgesehen, natürlich rein instrumental.

Schon der Opener mit dem wundervollen Titel ‚The Confessions Of An English Opium Eater‘, ein siebenminütiger Koloss, legt die Karten auf den Tisch: Klare Linien wechseln sich ab und strukturierte Rhythmik ist vorhanden, ohne gänzlich in den Rocksong-Aufbau zurückfallen, längere Gitarrensoli bilden dabei auch funkelnde Höhepunkte aus. ‚Who Will Help The Widow’s Son?‘ dagegen spielt mit dunklen Feedback-Ketten auf. Ja, diese Band kann definitiv in Arrangement und Instrumentierung punkten.

THE SOUND OF THE MOUNTAIN
The Child Of Mono In Stereo
(Stressed Sumo Records)
VÖ: 15.04.2011

http://www.myspace.com/thesoundofthemountain
https://www.facebook.com/thesoundofthemountain

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail