THEORY OF A DEADMAN – Gasoline


Detailreiches Rockgedudel.



THEORY OF A DEADMAN meldeten sich Ende April mit Ihrem zweiten Album Gasoline zurück. „What’s the worst that could happen to me?“ Mit dieser provokanten Frage eröffnen die Kanadier um Frontmann TYLER CONNOLLY den Opener Ihres neuen Werkes ‚Hating Hollywood‘. Vielleicht gelingt es mir, hier eine Antwort zu finden.

Ebenso wie ihr Erstlingswerk Theory of a Deadman produzierten die Kanadier Gasoline bei 604 Records, dem Label von Nickelback Sänger Chad Kroeger, der ja bekannter Weise ein Händchen für schnulzige und eingängige Rockgeschichten hat. Genau in diesem Feld sind auch THEORY OF A DEADMAN anzusiedeln. Theory of a Deadman wurde deshalb auch von gehässigen Schreiberlingen als Nickelback-Kopie verrissen.

Mit Gasoline gelingt THEORY OF A DEADMAN eindeutig der Schritt aus dem Schatten. Derart detaillierte Soundstrukturen sind in diesem Genre (irgendwo zwischen Creed, Nickelback und Stone Temple Pilots) nicht unbedingt als selbstverständlich anzusehen und auf jeden Fall hörenswert. Spätestens nach dem fünften Hören gingen mir persönlich jedoch die gehäuft auftretenden und weitestgehend belanglosen charttauglichen Herz-Schmerz-Texte à la ‚Since you’ve been gone‘ gewaltig auf die Nerven.
Unter der Theorie eines toten Mannes stelle ich mir also etwas gänzlich anderes vor.

Als persönliche Favoriten oder besser gesagt Songs mit Hitpotenzial seien ‚Better off‘, ‚Say Goodbye‘ und ‚Me & My Girl‘ genannt.

Bei der Suche nach der Antwort auf die eingangs gestellte Frage stolperte ich über folgende Zeilen im Titel ‚Quiver‘: „What doesn’t kill you makes you stronger.“ Irgendwie treffend, auch wenn die Gesamtkritik gar nicht so schlecht ausfällt:

Pro: Musikalisch wirklich hochwertig; Gute Hintergrundmusik für diverse Tätigkeiten wie Autofahren, Quatschen oder kuschelige Sofaabende zu zweit (ohne Fußball); Mainstream-Potenzial.

Weniger Pro: Lauwarmer Rock-Pop ohne tiefgreifende Botschaften.

THEORY OF A DEADMAN
Gasoline
(Roadrunner/ 604 Records)
VÖ: 28.04.2006

[URL“>http://www.theoryofadeadman.com

Autor: [EMAIL=christoph.albrecht@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Christoph Albrecht[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail