Van Morrison – Roll With The Punches

VAN MORRISON veröffentlichte sein erstes Solo-Album im September 1967 – genau 50 Jahre später steht mit Roll With The Punches seine nunmehr 37. LP ins Haus, auf der der wortkarge Ire seine Liebe zum Blues zelebriert.

Die (goldenen) Zeiten ursprünglicher Blues-Musik liegen schon eine Weile hinter uns. Kaum ein Blues-Musiker der Generation, die in den 60er- und 70er-Jahren dieser Stilrichtung zu weltweitem Erfolg verhalfen, ist heute noch am Leben. Alles scheint gesagt, alle Licks, alle Grooves, alle Variationen sind vom Erkennungsmerkmal zum Klischee und schließlich zum Fossil geworden. Es herrschen, so scheint es, nicht die besten Voraussetzungen, je wieder auf die Veröffentlichung eines traditionellen Blues-Albums zu hoffen.

Und doch ist Morrison mit Roll With The Punches genau dies gelungen. In 15 Songs und etwas mehr als 60 Minuten Spieldauer lässt er das Gefühl einer verlorenen Zeit und einer verlorenen Welt wieder aufleben, ohne zu routiniert oder zu respektlos dabei zu erscheinen. Ein Drittel der Songs (inklusive des Titelsongs) stammen aus der Feder von Van The Man selbst, unterscheiden sich aber qualitativ in keinster Weise von den Klassikern und Liebhaberstücken der Bluegrößen wie Lightning Hopkins, T-Bone Walker und Sam Cooke, die die restlichen zehn Songs des Albums ausmachen. Der Sound dieses Spät- und zugleich Meisterwerks ist nüchtern und kraftvoll und lebt von der einzigartigen Ton- und Rhytmusakrobatik Van Morrisons, der selbst in altbekannten Songs wie „Bring It On Home“ oder den Klassikern „Stormy Monday/Lonely Avenue“ noch neue, aufregende Facetten und Klangräume erschließt.

Gleichzeitig agieren die Musiker seiner Band und Gastmusiker wie PAUL JONES, CHRIS FARLOWE und JEFF BECK jederzeit stilvoll, wobei sie im Wesentlichen einen elektrischen Blues-Sound der Chicagoer Schule aufspielen, der durch folkige Gitarreneinlagen („Transformation“) oder Saxophonklänge (Too Much Trouble) die Erinnerung an den speziellen Van Morrison-Sound aufrechterhält. Kurzum: Roll With The Punches ist das beste Blues-Album der letzten 20 Jahre – mindestens.

VAN MORRISON
Roll With The Punches
(Caroline / Universal)
VÖ. 22.09.2017

www.vanmorrison.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail