65DAYSOFSTATIC am 09.11.2010 im Lido


Explosive Druckwellen durch die Gehörgänge.



Wenn man Konzerte ankündigt, tut man dies meist mit wohlwollenden Worten, ohne genau zu wissen, ob die Bands diesen auch gerechet werden. Bei 65DAYSOFSTATIC ist das anders. Diese haben nämlich schon mehr als einmal bewiesen, dass man ihre Konzerte nicht verpassen sollte. So auch am vergangenen Dienstag im Kreuzberger Lido Club. Zur Unterstützung holten sie sich TALL SHIPS und NEDRY ins Vorprogramm, zwei durchaus würdige Acts, die zwar erst von dem großen Publikum skeptisch beäugt wurden, doch dieses dann auf voller Länge überzeugten und schließlich mit großem Jubel belohnt wurden.

65dos, wie man sie in Fankreisen auch nennt, lieferten darauf folgend einen mitreißenden Auftritt ab, dem sich kein Zuschauer entziehen konnte. Natürlich wurde hauptsächlich Material ihres aktuellen Albums We Were Exploding Anyway gespielt, das stark von Elementen aus der Electro-Ecke geprägt wurde. Songs wie „Tiger Girl“ erinnerten schon mal an Acts wie Underworld. Anfänge und „Hits“ wurden aber nicht vergessen, und so fanden u.a. auch ‚Retreat! Retreat!‘ und ‚Radio Protector‘ ihren Weg in die Setliste. Doch hatte man nie das Gefühl, einer Aneinanderreihung von einzelnen Tracks zu lauschen. Der ganze Auftritt war eine einzige Wall-Of-Sound, in die man eintauchte und erst wieder entfliehen konnte, nachdem die Roadies das Feedback abgestellt hatten.

Es soll zwar Menschen geben, die mit dieser Sorte Musik nichts anfangen können, da sie ihnen zu wirr, unkonventionell und gesanglos erklingt. Doch wer sich von experimentellen Songstrukturen nicht abschrecken lässt, wird in 65DAYSOFSTATIC eine Band finden, in deren Output man viel Einfallsreichtum und Leidenschaft findet. Hier lässt man sich nicht von staubigen Genre-Regeln fesseln und macht stattdessen lieber das, was man am besten kann… verdammt geniale Musik.

www.myspace.com/65propaganda
www.65daysofstatic.com
www.myspace.com/nedrymakesmusic
www.myspace.com/tallshipsfromfalmouth

Autor: [EMAIL=eric.ahrens@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Eric Ahrens[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail