7-9-7 – Get Me To The World On Time

Der Ex-U.D.O.-Gitarrist trifft seinen Kumpel in Kalifornien. Ein Grund, eine Band zu gründen?

[img]content/images/7-9-7_Get_Me_To_2005-08-22.jpg[/img]

Mainstream-Poser-Hard Rock as its best. Na klar, die Songs gehen ins Ohr. Song Nummer drei ‚Odyssey‘ zum Beispiel hat einen schönen poppigen Refrain. Poppig ist auch kein schlechtes Stichwort, bezüglich der platten Produktion dieser Rock-Scheibe. Mit Synthie-Einlagen und belanglosen Gitarren-Geplärre werden hier Hausmütterchen mit Hard Rock bedient, der auch demnächst in einigen Supermärkten zu hören sein wird, wenn man gerade an der Käsetheke steht. Dann kommt die obligatorische Ballade und wir werden malträtiert mit Zeilen wie „I look into your face, it’s a face of pain“. Kennt hier noch jemand die Scorpions? Von denen ist ja auch nicht mehr viel zu hören, warum wohl? Ihre Zeit war einmal und zwar in den Achtzigern und das ist auch schon über zwanzig Jahre her.

Ja gut, sie sind ja nicht nur schlecht, so erkennt man im Gesang manchmal Don Henley wieder und technisch ist das alles ganz nett gemacht. Aber wo bleibt hier die Power, das Herzblut, die Wut und die Liebe, halt all das, was man braucht, um Rock zu machen? Das klingt nach Baywatch-Hasselhoff-Rock, belanglos und totlangweilig. Ich hoffe ich kann diese CD bis zum Ende durchstehen. Ich frage mich, ob die Jungs so eine Weichspüler-Musik wirklich machen wollen oder ob sie es nur deshalb machen, um Bandfotos schießen zu lassen, auf denen sie dann dementsprechend rumposieren können?

Nicht mein Fall, aber vielleicht ist oder wird es irgendwann eine ganz große Band, die auf jedem Sender auf und ab läuft. Kann sein, muss aber nicht.

7-9-7
[I]Get Me To The World On Time [/I]
(S.A.D. Music/ Cargo)
VÖ: 05.09.2005

www.7-9-7.com
www.s-a-d.de

Autor: [EMAIL=marceese@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]marceese[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail