A PLACE TO BURY STRANGERS – Worship


Wohldosierter Lärm.



„Ich liebe die Gratwanderung zwischen dem Schönen und dem Furcht erregenden“, erklärte APTBS-Matermind Oliver Ackerman im Vorfeld der Veröffentlichung zum 2009er Album Exploding Head, und tatsächlich, stellte das New Yorker Trio auf seinem imposanten selbstbetitelten 2007er Debütalbum angesichts der hypnotisch anmutenden, sich aus Drones, Feedback und hämmernden Beat-Minimalismen speisenden Lärm-Schichtungen größtenteils noch Sound über Song, ließ sich auf dem Nachfolger Exploding Head im Kontext einer nach wie vor allem übergeordneten Wall of Noise schon eine unverkennbare Affinität zu schönen Melodien und somit den Noisepop-Granden The Jesus And Mary Chain konstatieren, mit denen A PLACE TO BURY STRANGERS ja von Beginn an immer gerne verglichen wurden.

Wurde Exploding Head noch mit Sound Engineer Andy Smith (Paul Simon, David Bowie) im Hauptquartier von Death By Audio, der Firma von Oliver Ackerman, die Gitarrenpedals für Bands wie U2, TV On The Radio oder My Bloody Valentine herstellt, aufgenommen, zeichnet sich Worship nunmehr auch dadurch aus, dass Ackerman und Bassist Dion Lunadon das Album komplett in Eigenregie aufgenommen, gemixt und gemastert haben, zudem wurden viele der Instrumente und Effektgeräte eigens für dieses Album von der Band selbst konstruiert, was von einer heute selten gewordenen, außergewöhnlichen Art authentischer Wahrhaftigkeit beim Aufnahmeprozess des Albums zeugt.

Anders als auf den früheren Veröffentlichungen setzen A PLACE TO BURY STRANGERS auf Worship vermehrt auf klarere Songstrukturen, das stärker nach vorne gemischte dunkle Timbre von Ackerman oder gar schon mal verspielte und eher zurückgenommene Momente inmitten der bekannt eindringlichen, wohldosiert lärmenden Melange aus Noisepop, Cold Wave und Psychedelia und realisieren somit voller Leidenschaft ihre Vision dessen, „wie Musik im Jahr 2012 klingen sollte“.

A PLACE TO BURY STRANGERS
Worship
(Dead Oceans / Cargo Records)
VÖ: 15.06.2012

www.aplacetoburystrangers.com
www.facebook.com/aplacetoburystrangers

Autor: [EMAIL=thomas.stern@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail