All My Faith Lost … – As You’re Vanishing In Silence (Re-release)

Sieben Alben hat die dreiköpfige Kammerfolk-Band ALL MY FAITH LOST … bereits veröffentlicht. Nun bei Projekt Records haben die Italiener beschlossen, ihr 2005er Durchbruchswerk As You’re Vanishing In Silence noch einmal ins schwache November-Licht zu rücken. Eine gute Entscheidung, zeigte es doch schon damals ihre ganze Bandbreite von Neofolk bis Ethereal Wave auf.

Ihrem Gothic-Ansatz verpflichtet, war die damalige Wortwahl von VIOLA ROCCAGLI (Flöte, Piano, Synthies) und FEDERICO SALVADOR (Gitarre, Synthies) grau in grau. Hier wurde vom Ethereal-Auftakt „Come Close My Lover“ an über jene traurigen, blassen Menschen gesprochen, die die amerikanische Autorin Leslie Jamison „verwundete Frauen“ nennt. Geisterhaft flüsternd rief ROCCAGLI nach ihrem Geliebten. SALVADOR nannte sie dafür in „Your Silent Tears“ „my beauty queen“. Während andere Formationen wie etwa L’ÂME IMMORTELLE den weiblichen Schmerz herausposaunen und ausbeuten, zeigten sich All My Faith Lost … mitfühlend und behutsam.

Solch fast schon poppig-eingängige Songs wie „Rain Has Fallen All The Day“ oder „She Came To Me“ sind der Band schon länger nicht mehr gelungen. Damals ähnelten sie Bands wie GOTHICA oder ARTESIA. Redefine My Pure Faith von 2014 zielt dagegen eher auf komplexes Songwriting.

Die alten Titel, die 2003 noch für Cold Meat Industry Records eingespielt worden waren, sind 2015 noch einmal von Paolo Rebellato von Moonlike Productions ordentlich geputzt worden und klingen jetzt so klar wie nie zuvor. Der Platte ist ein reichhaltiges, liebevoll designtes Booklet hinzugefügt worden, das die Lyrics als Gedichtsband darstellt. Damit sollte sich der Hörer in eine Decke einkuscheln und auf der Musik davon treiben lassen.

 

All My Faith Lost …
As You’re Vanishing In Silence (Re-release)
(Projekt Records)
VÖ: 24.11.2016

www.allmyfaithlost.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail