Allie – Allie

allie_allie_062015popmonitor

Finster und strahlend zugleich – ein Gegensatz, der unvereinbar scheint. Normalerweise jedenfalls. Auf ALLIEs selbstbetiteltem Album scheint das Unmögliche jedoch möglich. In einer eigentümlichen Melange aus robotischen Arrangements und dynamischer Akustik, irgendwo zwischen unheimlicher Bedrohlichkeit und warmer Intimität, bringt der Berliner Klangkünstler das Gegenteilige zusammen und trägt Emotionalität in die kühle Welt der Elektronik. Trap-Hip-Hop, New-Age und Folk verschmelzen zu einem facettenreichen Klangkosmos, der von mehrfach geschichtetem Flüster-Gesang begleitet wird.

Aufgenommen in den Homestudios befreundeter Bands wie SEA + AIR, ist um Texte über unerfüllbare Erwartungen ein komplexer Sound entstanden, der mit der Unvorhersehbarkeit spielt. Vom Spoken-Word-Opener „Wtf4“ mit Berliner Rapper und Dichter BLACK CRACKER gleitet man zum opernhaften „Needle In The Hay“. Gespenstisch schlagen auf „Y/N“ die Synths wie ein altes Uhrwerk hin und her, bevor man über das atmosphärische „Princes Jan“ zur überirdisch anmutenden Single „This Is How I Go“ (inklusive Chorgesang) gelangt. Das klingt mal märchenhaft, mal unheimlich und ist am Ende mindestens so wunderbar rätselhaft wie ein Einhorn im nächtlichen Regenschauer.

ALLIE
Allie
(RAR / Motor Entertainment / H`ART / Believe Digital)
VÖ: 19.06.2015

Allie auf Facebook

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail