ANDERSON – Weradioanderson

[b]
Der Soundtrack zur sommerlichen Autofahrt auf sich Berge hinaufschlängelnden Straßen ohne Mittelstreifen und Gegenverkehr. Schön!



Im vergangenen Jahr erschien [i]Weradioanderson[/i], das Debütalbum der beiden Niederländer BAS VAN NIENS und JEROEN VAN DER WERKEN, als Kollektiv auf den Namen ANDERSON hörend, in den Beneluxstaaten. Nun ist das Album mit eindrucksvoller Schweizer Kulisse auf dem Cover und einer Alpenlandkarte auf CD und Inlay auch in Deutschland veröffentlicht.
Die grafische Aufmachung passt sehr gut zum Inhalt, denn [i]Weradioanderson[/i] darf man getrost Konzeptalbum nennen. Konzeptalbum zum Thema „Verreisen“.

„An einem warmen Tag im August fingen Anderson an, Songs zu schreiben. Und das hört man ihnen auch an[…]“ steht auf dem Promozettel zu [I]Weradioanderson[/I].
Das hätte nicht extra erwähnt werden müssen, es stimmt ja schließlich.
Gleich der Opener ‚Imagine You In Front Of Me‘ kommt leicht und luftig daher. Ein simpler Elektrobeat, eine gesungene Liebeserklärung und etwas Synthiegefiepe, fertig ist die Sommerstimmung.
Das anschließende ‚Robin‘ ist so etwas wie das vorfreudige Kofferpacken. Aufbruchstimmung, während textlich, wie sollte es anders sein, der Sonnenschein eine enorm wichtige Rolle spielt.

Also: Wir haben Sonnenschein im Sommer und gepackte Koffer. Nichts wie los!
Aber womit? Im Booklet ist neben der erwähnten Landkarte und einigen vermeintlichen Urlaubsfotos auch ein kleines Auto abgebildet, das sich für die Fahrt anböte. Aber Vorsicht, wenn es sich um Papas Auto handelt! In ‚To Drive Or Not To Drive‘ heißt es „Dad I don’t want to drive your car“. Allerdings folgt die Antwort umgehend und mit der Kürze väterlicher Autorität: ‚Get In The Car‘! So streng wie es klingt ist der Song dann aber doch nicht. Vielmehr ist es ein Manifest der Gemütlichkeit.

Auch die anderen Songs beschäftigen sich vornehmlich mit den Themen Ausbrechen, Verreisen und Landschaften. ‚Riding The Airwaves‘ ist eine sehr melodiöse Abhandlung über das Erwachsenwerden und die daraus folgende Nestflucht. Weitere Titel heißen ‚Top Of The Hill‘, ‚As The Ocean Rises‘ oder ‚Passenger‘.
Wenn man sich so offensichtlich nach der Ferne sehnt, wie es ANDERSON tun, ist es schon verwunderlich, dass das Album erst jetzt durch Europa wandert. Doch da es nun hier ist, sollten wir es freundlich grüßen. Schließlich hat [i]Weradioanderson[/i] eine Menge Schönes zu bieten

ANDERSON
[i]Weradioanderson[/i]
(Volkoren/ Decoder Records/ Al!ve)
VÖ: 21.04.2006

www.radioanderson.com
www.decoder-records.com
www.volkoren.com
www.glanzzeit-promotion.com

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail