YVONNE BETZ – Wunderbar


Softe Pop-Platte ohne Esprit.



Xavier Naidoo-Liebhabern dürfte die aus Mannheim stammende YVONNE BETZ als dessen Backgroundsängerin bekannt sein, die bereits 2004 ihr Debüt Ich ruf nach Dir veröffentlichte. Mit ihrem neuen Album Wunderbar wagt sie einen weiteren Schritt heraus aus dem übermächtigen Schatten ihrer männlichen Sangeskollegen in Richtung musikalische Selbständigkeit – mit mäßigem Erfolg.

Wunderbar ist eine Platte mit gefälligen Popsongs mit deutschen Texten, nicht mehr und nicht weniger. Und genau daran krankt diese Veröffentlichung – durchaus geschmackvolles Songwriting, eine nette Stimme, zum Teil recht annehmbare Lyrics – aber ohne Höhepunkte und komplett austauschbar. Den Songs fehlt es an Leidenschaft und vor allem Eigenständigkeit, so dass man wahlweise an andere deutschen Popnummern wie z.B. Silbermond, Rosenstolz, Marianne Rosenberg oder auch Nena erinnert wird. Allein diese Mischung musikalischer Déjà-vu-Erlebnisse ist problematisch, garantiert sie zwar kommerzielle Erfolge, ebenso jedoch eine große Portion Altbackenheit. Wer geschmackssicheren deutschen Pop hören möchte, greife lieber zu ZweiRaumwohnung oder Klee.

YVONNE BETZ
Wunderbar
(SonyBMG)
VÖ: 28.04.2006

www.yvonnebetz.de

Autor: [EMAIL=jana.schuricht@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Jana Schuricht[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail