Annett Louisan – Bohème

Ein stimmlich prägnantes Album mit Live-Atmosphäre

Das Debut der 25jährigen ANNETT LOUISAN ist eine beeindruckende Sammlung von zwölf Songs. Bohème erweckt den Eindruck, als säße man mit der Künstlerin am Lagerfeuer: eine Gitarre und ihre Stimme. Live-Atmosphäre pur. Ein wunderschönes, ruhiges Album.

Zwar stammen die Texte nicht aus ihrer eigenen Feder, doch formuliert wurden sie aus ihren Gedanken und Erlebnissen. Die Musik scheint eher im Hintergrund zu stehen, bleibt leise und lässt die Sängerin Geschichten erzählen. Geschichten aus dem Leben, banale Alltagssituationen, verwirrende Gefühlsregungen und starke Sehnsüchte.

Freiheit hat eine große Bedeutung für die kleine (152cm) Hamburgerin. In den Tag hineinzuleben, wenn es sich eben gerade am besten anfühlt. Das Leben genießen in all seinen verschiedenen Momenten. Auf dem Boden bleiben, wenn die Situation es erfordert. Träumen leben einzuhauchen, doch der Realität genügend Raum lassen.
Genau daraus besteht auch das Album Bohème. ANNETT LOUISAN bringt den Hörer weit weg in seine eigene Gedankenwelt, lässt ihn träumen und schwärmen, während ihre Worte real durch den Raum klingen. Ihre Stimme ist zart und anmutig, ihr Ausdruck bestimmend und ehrlich.

Die erste Single-Auskopplung ‚Das Spiel‘ handelt von einem unabhängigen Wesen, dass selbst in der Liebe nicht gebunden sein will. Der Song ‚Daddy‘ erzählt vom erwachsen werden, ohne den eigenen Vater zu kennen.
Vergleichbar ist ANNETT LOUISAN vom Äußeren und auch stimmlich mit der frühen VANESSA PARADIS, doch mit einer weit aus besseren musikalischen Ausdrucksweise. Lolita-like, eine Kindsfrau, die den Zuhörer verführt.


ANNETT LOUISAN
Bohème
(Sonymusic)
VÖ: 25.10.2004

http://www.annettlouisan.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail