BEACH HOUSE am 01.07.2010 im Lido


Kann man Liebeskummer mit Salzwasser wegspülen?



Das Lido gleicht heute Abend einem Hitzekorsett. Das muss gesagt werden, als erstes, noch vor der Nennung des Grundes für den Besuch überhaupt. Dieser ist der „ungefähr siebzigste“ (vierte, Anm.) Besuch der Gruppe BEACH HOUSE in Berlin, wie Gitarrist Alex Scally begrüßend formuliert. Da stehen drei Menschen vorne, nebst dem bereits genannten Musiker ein hinzugekommener Schlagzeuger, mittig auf der Bühne platziert Sängerin und Orgelspielerin Victoria Legrand – oder zumindest ein unermessliches Wirrwarr an Haaren, unter dem sie sich vermutlich verbirgt.

Dass sie es tatsächlich tut, wird bereits beim ersten Hauch ihrer Stimme deutlich. Tief und ätherisch schmeichelt sie sich vorbei an melodiösen Gitarrengerüsten durch das Dickicht an Hitze in die Ohren der Besuchermenge. Im Hintergrund glitzern die Oktraeder, und es ist schön, dass BEACH HOUSE der Schweißrinnung trotzen und nun viele ihrer Teen Dreams präsentieren. Sukzessive entweicht den schwarz gehüllten die Nostalgie ihrer Musik, ihrer Zeilen und Legrand singt.
In that harbor of a room/ you’ll find your anchor soon/ in the parting of our ways/ may it never happen/ anyway… /

Es wäre zu wenig, würde man sich von der Leichtigkeit der schwärmerischen Schwelgemelodien ablenken lassen und das Mehr vergessen. BEACH HOUSE ist der Versuch der Frage: Kann man Liebeskummer mit Salzwasser wegspülen? Am Ende bleibt es nur ein Versuch, und BEACH HOUSE scheitern an der eigenen Schwerelosigkeit. Während Legrand ihre Hymnen mit Andeutungen exaltiert-verschlossener Tanzbewegungen untermauert, liegt es vielleicht an den Temperaturen, dass einem heute mehr als sonst eine elegische Schwermut auffällt, die sich hinter dem Gestern einer Liebesvergangenheit und dem Morgen einer unbestimmten Hoffnung verbirgt. Zwischen leiernden Orgelklängen und Synthesizer-Schlieren ist sie nur besser verpackt als anderswo, gefiltert und verlangsamt und dabei so lieblich, wie sie nur sein könnte.

http://www.beachhousebaltimore.com
http://www.myspace.com/beachhousemusic

Autor: [EMAIL=lisa.forster@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Lisa Forster[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail