BEN KWELLER – dto.


Junger Songwriter aus New York mit einem traumwandlerisch sicheren Gespür für große Songs.



Schwer vorstellbar, dass BEN KWELLER mit seiner Teen-Punkband RADISH Mitte der 90er mal so richtig Gas gegeben hat, dermaßen abgeklärt und reif kommt er auf seinem selbstbetitelten neuen Album daher. Nach Auflösung der Band im Jahr 1999 zog er nach New York und entwickelte schnell ein Faible für die dort ansässige Anti-Folk-Szene, um damals im Alleingang sein erstes Album Freak Out It’s… Ben Kweller aufzunehmen und zu veröffentlichen.
Produziert von keinem Geringeren als Produzentenlegende Gil Norton (Pixies, Foo Fighters), spielte der 25-jährige KWELLER für sein neues, inzwischen bereits viertes Album erneut sämtliche Instrumente selbst ein und legt ein faszinierendes Zeugnis seiner mittlerweile schon beachtlich ausgereiften Songwriterkunst ab.

Die rundum organische, überwiegend aus Piano, Akustik-/E-Gitarren und Drums bestehende Instrumentierung mit offensichtlichen Anleihen bei sowohl großen amerikanischen Songwritern wie Bruce Springsteen oder Tom Petty als auch den späten Lemonheads bzw. Evan Dando, Ben Lee oder Conor Oberst sowie das sichere Gespür für schöne Harmonien und Melodien ergeben letztlich eine dennoch eigene, wiedererkennbare Trademark.

Insbesondere die ruhigeren Songs wie ‚Run‘, ‚Nothing Happening‘ oder ‚Thirteen‘ bersten schon mal über vor Gefühl und Melancholie, während in ‚Sundress‘ oder ‚I Gotta Move‘ verstärkt schwungvolle Rock-Momente dominieren und dem Ganzen auch mal eine charmant peppige Note verleihen, insbesondere das abschließende ‚This Is War‘ geht beinahe ansatzweise in die Richtung seiner alten Band.
Dem ehemaligen Indierocker BEN KWELLER darf man guten Gewissens attestieren, dass er schon in relativ jungen Jahren zu einem formidablen Songwriter gereift ist.

BEN KWELLER
Ben Kweller
(Ato Records/ Red Ink/ Rough Trade)
VÖ: 15.09.2006

www.benkweller.com
www.myspace.com/benkweller
www.atorecords.com

Autor: [EMAIL=thomas.stern@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail