BERND BEGEMANN & DIE BEFREIUNG am 06.05. 2004 im Knaack

Let Me Entertain You! Als Motto für BEGEMANN-Shows wohl leicht untertrieben…

BERND BEGEMANN hat offenbar endgültig wieder Gefallen am Bandfeeling gefunden. Etliche Jahre nach dem Ende seiner ersten Band DIE ANTWORT und der ersten Tour mit seiner neuen Begleitband DIE BEFREIUNG, die ihn bereits im Oktober letzten Jahres zu einem umjubelten Gig in den Knaack-Club geführt hatte (auf der er aber bei vielen Dates auch noch solo unterwegs war), haben sie nun auch unter dem Namen BERND BEGEMANN & DIE BEFREIUNG beim großartigen Hamburger Label Grand Hotel Van Cleef die neue Platte Unsere Liebe Ist Ein Aufstand veröffentlicht und beehrten also erneut die Hauptstadt.

Bei BEGEMANN und seiner Band kann man sich aber auch stets sicher sein, dass keine Routine bei seinen Live-Shows Einzug hält, auch wenn man ihn einmal im Monat sehen würde. Zu groß sind einfach seine Begabungen als geistreicher Entertainer und charmanter Conférencier sowie versierter Musiker/Gitarrist, der das Publikum locker drei Stunden und länger unterhalten kann, ohne dass auch nur ansatzweise Langeweile aufkommt.
Im Vergleich zum Auftritt vom Oktober letzten Jahres waren diesmal locker doppelt so viele BEGEMANN-Süchtige erschienen (ca.350-400), was BERND seinem Bestreben, endlich einmal die Charts zu knacken und es den befreundeten FINK (auf Platz 96 mit der letzten Platte) gleichzutun bzw. diese noch zu übertreffen, ein gutes Stück näher kommen lassen könnte.

Das Publikum sollte an diesem Abend dann auch wieder mit dem vollen BEGEMANN-Rundum-Paket inklusive der erhofften und geschätzten Ingredienzen einer BEGEMANN-Show erstklassig bedient werden.
Natürlich kam es immer wieder zu den von großer Situationskomik gekennzeichneten (teils imaginären) Zwiegesprächen mit den Fans oder (in Raabscher Manier) mit den etwas mundfaulen Mitgliedern seiner großartigen Band sowie den bekannt köstlichen und trotz der (bei BERND) hinzugekommenen Kilos überraschend gelenkigen, gnadenlos übertriebenen Tanzeinlagen (besonders ekstatisch bei ‚Gut Im Bett‘) und nach dessen Aufforderung auch schon mal von Bassist Ben und Keyboarder Kai, die nicht minder absurd anmuteten.
Des Weiteren gehörten die bekannten, liebevoll-ironischen Tiraden gegen das coole und raue Berlin („Gerne wäre ich Berlin-mäßig rotzig und abgewrackt, doch spätestens nach einer Minute bin ich doch wieder niedlich“) und fragwürdige Vorlieben adoleszenter Verirrungen sowie natürlich humorvolle Betrachtungen über das ewig aktuelle Jungs/Mädchen-Thema zur Performance. Immer spontan, geistreich, witzig.

Musikalisch standen schon die Songs der letzten beiden Alben im Vordergrund (wenn man bei dieser Vielzahl an Songs überhaupt davon sprechen kann), insbesondere natürlich auch vom gerade erschienenen neuen Album mit u.a. der hitverdächtigen Ohrwurm-Single ‚Ich Habe Nichts Erreicht Außer Dir‘ oder dem kraftvoll-dynamischen Titelsong ‚Unsere Liebe Ist Ein Aufstand‘, nicht ohne natürlich auch viele, gelegentlich auf Zuruf gespielte Klassiker der langen Karriere wie ‚Fernsehen Mit Deiner Schwester‘, ‚Zweimal 2.Wahl‘, ‚Kein Glück Im Osten‘ oder ‚Judith, Mach Deinen Abschluss‘ in das Set zu integrieren.
Insgesamt wurden auch von der Band alle Register gezogen, die Bandbreite reichte von Bass-/Keyboard- bzw.Piano-verstärktem Brit-Soul über schnörkellosen Gitarrenpop bis hin zu deftigen Rock-Auswüchsen, grandios demonstriert durch den am Ende zu einer Speed-Version mutierten ANTWORT-Klassiker ‚Unten Am Hafen‘ und eine am Ende zertrümmerte Bassdrum.

Natürlich gab es auch diesmal die obligatorische ca. 20-minütige Pause, vor und nach der BERND, seine legendären Solo-Shows der letzten Jahre aufleben lassend, alleine zur Akustischen oder zum Tape (sehr schön wieder das theatralische ‚Sie Werden Wahnsinnig In Diesen Häusern‘) melancholisch und weise über die Liebe und das Leben sinnierte.
Zu einem überraschenden Intermezzo kam es, als für den ECHT-Hit ‚Du Trägst Keine Liebe In Dir‘ der Komponist des Songs MICHEL VAN DYKE und ELKE of PAULA-Fame die Bühne betraten und BERND bei der Präsentation dieses ‚Meilensteins’ der jüngeren deutschen Pop-Historie an Keyboard bzw. Vocals unterstützten, was als humorvolle, aber irgendwie durchaus feierlich-nostalgische Reminiszenz an diese fast schon vergessene ‚Band’ gewertet werden konnte.

Nach über drei Stunden Netto-Spielzeit und diversen Zugaben bedankte sich BERND gegen 01.30 Uhr für den „schönen Abend“ und nahm sich traditionell anschließend noch ausgiebig Zeit, den zahlreichen Autogrammwünschen nachzukommen.

Wir sehen uns, BERND! Beim nächsten Mal ja vielleicht schon in der Columbiahalle…


Das Album ‚Unsere Liebe Ist Ein Aufstand‘ von BERND BEGEMANN & DIE BEFREIUNG (inkl. limitierter Bonus Live-CD mit Aufnahmen vom Knaack-Gig im vergangenen Jahr) ist soeben bei Grand Hotel Van Cleef erschienen.

http://www.berndbegemann.de
http://www.ghvc.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail