Bloc Party – Silent Alarm

[B]Vor Intensität und Leidenschaft nur so strotzend: Das Debütalbum der Band der Stunde.[/B]



Im Fahrwasser des neu aufgelegten postpunkigen (New) Waves von Bands wie FRANZ FERDINAND oder INTERPOL kommen nun also auch die in ihrer Heimat seit vergangenem Jahr extrem gehypeten BLOC PARTY. endlich mit ihrem sehnlichst erwarteten Debütalbum auf den Markt. Nach diversen EP- und Single-Veröffentlichungen in UK setzen die Mittzwanziger um Sänger und Gitarrist KELE OKEREKE auf erfrischende Art und Weise da an, wo man sich FRANZ FERDINAND inzwischen vielleicht schon etwas übergehört hat.

BLOC PARTY. sind insgesamt etwas komplexer und tiefschichtiger, aber mindestens ebenso tanzbar und vor Leidenschaft und Enthusiasmus sprühend wie die schottischen Durchstarter, und insbesondere ihre bereits im vergangenen Jahr für Furore sorgenden Singles ‚Helicopter‘ und ‚Banquet‘ vereinen mit den funkensprühenden Melodien, pulsierenden Rhythmen und sirenenartig-fräsenden Gitarren so ziemlich alles, was anspruchs- und schwungvollen (Indie-) Gitarrenpop bestenfalls ausmacht und garantiert jede Tanzfläche erbeben lässt.

Andererseits sind es aber die ebenfalls vorhandenen vertrackten Rhythmen, die gelegentlich knarzigen Gitarren-Einschübe oder die ungemein intensiven und oftmals regelrecht verzweifelt anmutenden Vocals von KELE OKEREKE, die zu einer latent klaustrophobisch-verstörenden, Gänsehaut erzeugenden Atmosphäre beitragen (‚Like Eating Glass‘, ‚The Pioneers‘) und die Klasse und den Reiz des Albums definitiv mit ausmachen.

Kommen schließlich noch sich nach anfänglichem Schwebezustand euphorisch entladende, hymnenhafte Melodiebögen und auch immer wieder eingestreute explizite Wave-Referenzen in Form von butterweich-atmosphärischen Gitarrenakkorden, warmen, aber unaufdringlichen Keyboard-Flächen und dezent untermalendem Glockenspiel in Songs wie ‚Blue Light‘ oder der fabelhaften aktuellen Single ‚So Here We Are‘ hinzu, ist man sich fast sicher, hier und jetzt schon das potenzielle Album des Jahres in Händen zu halten.

BLOC PARTY.
[I]Silent Alarm[/I]
(V2/ Rough Trade)
VÖ: 14.02.05

www.blocparty.com
www.v2records.de

Autor: [EMAIL=thomas.stern@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail