BROKEN SOCIAL SCENE – Broken Social Scene

[b]
Das kanadische Starkollektiv, dem u.a. Mitglieder von STARS, APOSTLE OF HUSTLE und FEIST angehören, hat wieder ein Album geschaffen, das die Werke der Einzelkünstler in den Schatten stellt.



Was für eine Platte.
In der Presseinfo ist zu lesen „das Album…verlangt dem Zuhörer ordentlich was ab, um ihn dann aber um so reichlicher zu beschenken“, und selten traf eine Presseinfo so exakt auf den Punkt. Der Nachfolger zum fantastischen [i]You Forgot It In People[/i] ist nicht minder überragend, aber doch auffällig anders.

Was auf [i]Broken Social Scene[/I] erhalten geblieben ist, ist das Monströse, diese unbeschreibliche Sound- und Stilvielfalt, die man in solcher Perfektion momentan nur bei den Kanadiern finden kann. Im Gegensatz zum Vorgänger sind echte Kracher wie ‚Almost Crimes‘ oder ‚Cause = Time‘, die den Hörer schon beim ersten Durchlauf förmlich anspringen, aber nicht auszumachen. Vorerst.
Denn [i]Broken Social Scene[/i] ist so rund, so stimmig, dass ein wirklich herausragender Song eine Delle wäre und dem Album die Perfektion nähme. Stattdessen braucht es Zeit, bis man sich in den Klangkosmos dieser Band reingefunden und dessen Schönheit aufgenommen hat.
Schon beim ersten Hören merkt man zwar, dass es sich bei [i]Broken Social Scene[/i] um ein besonderes Album handelt, es einzuordnen fällt anfangs aber schwer und benötigt einige Durchläufe. Dann wird man allerdings fündig, denn einmal an der Außenhülle gekratzt, offenbaren sich gleich mehrere glänzende Matroschkas. ‚7/4 (Shoreline)‘, ‚Superconnected‘, ‚Fire Eye’d Boy‘ oder auch das zehnminütigen ‚It’s All Gonna Breake‘ sind dann, was zu Beginn unmöglich schien, auch abstrakt etwas Besonderes.
Man kann nur hoffen, dass der zunehmende Erfolg der Nebenprojekte weitere BROKEN SOCIAL SCENE-Alben nicht ausschließt. Die beste Gegenstrategie ist es freilich, Album und Band mit Ruhm und Huldigungen zu überhäufen. Auf geht’s.

BROKEN SOCIAL SCENE
[i]Broken Social Scene[/i]
(City Slang/ Rough Trade)
VÖ: 07.10.2005

BROKEN SOCIAL SCENE am 05.12.05 live in Berlin/ Postbahnhof.

www.arts-craft.ca/bss
www.cityslang.com

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail