Bruno Franceschini und Band – Du Kannst Das Alles Haben

BRUNO FRANCESCHINI & BAND – Du Kannst Das Alles Haben

„Kommst du noch mit? Ich kenn‘ da so’n Italiener“, so könnte man Du Kannst Das Alles Haben vorstellen. BRUNO FRANCESCHINI lebt seit 1997 in Berlin, hat sich eine treue Band aufgestellt und ist bei dem Indielabel KOOK unter Vertrag. Er legt eine Liedersammlung vor, die direkt aus dem Leben gegriffen ist. In selbstironischen Texten, die zwischen Deutsch und Italienisch hin und her springen, versucht er den Moment festzuhalten. Die Verpackung ist ein Easy Listening, das sich als Gebräu aus Indiepop, Chanson und Jazz präsentiert. Das kann jedoch auf zwei Weisen beschrieben werden – unentwegt milde und entspannt oder dröge und langweilig.

FRANCESCHINI schafft es über Albumlänge, Morgenstimmung zu verbreiten, eben jene, wie wenn man gerade aufgewacht ist. Man bleibt müde liegen, kann nicht mehr einschlafen und grübelt, während es draußen hell wird. In Stücken wie ‚Skandinavien‘ wabert so etwas wie französische Melancholie durch die Straßen. Das Schlagzeug bleibt verhalten, ein kleines Akkordeon stimmt mit ein und ein Klavier klimpert. FRANCESCHINI ist „so traurig“ und rollt das R so sympathisch, dass man ihm glaubt. Man muss schmunzeln, wenn sich „Athina Onassis“ auf „Fährhafen Sassnitz“ reimt.

Die Lyrics sind überhaupt genauso zwiespältig zu sehen wie die Musik. Man könnte sie naiv nennen, obwohl sie klug sind. ‚Brötchen in der Brandung‘ ist z.B. eine schöne Alliteration, aber ein lächerliches Symbol. Zugegeben, man(n) kann sich Frauen gegenüber recht hilflos fühlen, aber wie ein armes Brötchen? Manchmal sind die Zeilen so mit Metaphern vollgestopft, dass sie fast die Melodie sprengen. Ein Beispiel wäre ‚Lakenwelt‘, das sowohl in deutscher, wie in italienischer Version dargeboten wird.

Die Band bekommt zumeist Unterstützung von Blasinstrumenten, live sicher ein Genuss. Doch auch ohne ist die Qualität hoch, so wie in dem Glanzstück ‚Omar Sharif‘. Während sich in diesem Popsong FRANCESCHINI selbst bemitleidet, bekommt ein verträumtes Klavier Unterstützung von Percussions und Gitarre. Der in Berlin-Dahlem gescheiterte Student Omar Sharif taucht hier übrigens als Verkörperung für FRANCESCHINIS Kleinmut auf. Okay, Phantasie gefragt …

Was dem Gesamtprodukt aber fehlt, sind ein aufgeregterer Sänger und Songs, die wirklich wach machen. Die friedliche Cafébeschallung mit Großstadteinsamkeit und angeheiterten Texten genügt vielleicht für einen Abend bei Kerzenschein, aber nicht für mehr.

BRUNO FRANCESCHINI & BAND Du Kannst Das Alles Haben (KOOK) VÖ: 2006

www.brunofranceschini.de www.myspace.com/brunofranceschini

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail