Burn Pilot – Passionate

burn pilot_passionate

Einen spezifischen Modus der musikalischen Realitätsverweigerung stellt Psychedelic Rock dar. Dieser richtet sich nicht nur gegen die Welt an sich, sondern auch gegen deren Musik-Mainstream. Offenbar greifen junge Bands immer dann in die alte verdrogte Kiste, wenn sie glauben, dort eher Inspirationen zu finden als im Radio. Burn Pilot aus Bielefeld gehören dazu und verstehen sich als Musterknaben des Underground.

Sie müssen dafür geboren sein. Die Gebrüder JOEL (Bass) und SIDNEY JAFFE (Vocals, Schlagzeug) beschlossen im zarten Alter von 11 und 12 Jahren, eine Band zu gründen, zu der später Gitarrist JONAS stieß. Angetan von der Psychedelic-Szene (EARTHLESS, ENABLERS …) auf der US-Tour letztes Jahr nahmen sie ihr bislang fünftes Studioalbum Passionate mit Rich Veltrop in den kalifornischen Sylvia Massy’s Radio Star Studios auf.

Acht Songs hat das dreadgelockte Trio da produziert, die vor ausschweifenden Gitarrensoli nur so strotzen. Es ist, als sei man live in einem Studio der 70er Jahre, so klar schwingen die Saiten und klingen die Drums. Beim Trommeln jault SIDNEY seine gequälte Seele herbei.

Das ist was feines für jeden, der auf E-Gitarren-Sound steht. Getragene Linien und darauf sich schlängelnde Melodien mit ordentlich Druck von den Drums wie im krautigen ‚Shade Shapes‘. Für den Single-Markt bietet sich wegen Kürze und sich wiederholender Themen ‚Lying To The Cobra‘ an, kurz vor dem zentralen Stück der LP, dem hymnenhaften ‚Your Home Is Where My Heart Was‘.

Alle Achtung! Diese jungen Typen können ihre Lust am Spiel in stimmigen Psychedelic Tracks festhalten. Ab zum Haareschütteln.

BURN PILOT
Passionate
(Setalight Records)
VÖ: 17.08.2012

http://burnpilot.de
http://www.myspace.com/burnpilot
http://www.facebook.com/pages/Burnpilot/154038901295188

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail